Banner

Damen 1 // Bezirksoberliga
Letztes Derby: Aufstiegsfavorit kommt nach Dachau
bilder/teams/Damen 1/phpja1Jtc.JPGZu ungewohnter Zeit – am Sonntag, 15.03.2020, um 16.30 Uhr – kommt der ESV Regensburg zum letzten bayerischen Derby nach Dachau. Die Gäste wollen weiter um den Aufstieg mitspielen, der ASV Dachau mit einer Überraschung wichtige Punkte gegen den Abstieg sammeln.

Nach der herben Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Tabellennachbarn TV Möglingen müssen die Damen des ASV Dachau den Blick wieder nach vorne richten. In der Rückrunde konnten die Dachauerinnen um das Trainergespann Stefan Weidinger/Sascha Holzer schon in einigen Partien zeigen, zu was das Team im Stande ist. Und auch im Hinspiel überzeugte der ASV, trotz 26:19 Niederlage. „Nach einem Fehlstart haben wir eine starke kämpferische Leistung gezeigt. Wir haben das Spiel bis kurz vor Schluss offen gehalten, zehn Minuten vor Schluss waren wir auf 17:18 herangekommen. Am Ende war Regensburg einfach cleverer, das Endergebnis aber viel zu hoch“, hofft Co-Trainer Sascha Holzer auch am Sonntag auf ein kampfbetontes und spannendes Spiel.

Der Ligaprimus aus Regensburg überzeugt im Angriff mit einem starken Rückraum: Mit Franziska Peter, Natascha Weber und Amelie Bayerl treffen die ASV Damen auf drei wurf- und zweikampfstarke Spielerinnen. Und auch in der Defensive stellt der ESV eine körperlich starke und robuste Abwehrformation. „Gerade im Angriff müssen wir versuchen, Regensburg in Bewegung zu bringen und wieder diszipliniert unsere Chancen herauszuspielen. Das Spiel am Sonntag ist ein harter Brocken für uns, aber jedes Heimspiel in der dritten Liga ist für die Mädels ein Highlight. Ich bin mir sicher, dass die wieder 100% motiviert auftreten werden“, so Trainer Stefan Weidinger. Die Partie am Sonntag ist das letzte bayerische Derby des ASV Dachau. Bis zum Saisonende werden dann noch vier Partien gespielt.
Herren 1 // Bezirksoberliga (07.03.2020)
Niederlage in Ingolstadt
Am Samstag begegneten sich die Dachauer Herren und die Mannschaft der HG Ingolstadt zum Rückspiel. Man spielte diesmal auswärts, und hoffte gegen die HG wieder zwei Punkte, wie im Hinspiel auch, holen zu können. Das gelang jedoch leider nicht. Dafür stand die Abwehr nicht aggressiv und konsequent genug, und im Angriff wurden zu viele Chancen vergeben.
Zu Beginn konnten die Hausherren vorlegen aber noch nicht davonziehen, denn die Dachauer Herren blieben immer in Schlagdistanz und konnten sogar zeitweise in Führung gehen. In der 23. Minute jedoch warfen die Herren aus Dachau bis zur Halbzeit kein Tor mehr, und die Hausherren konnten einen vier Punkte Vorsprung mit in die Pause nehmen (14:10).
Die Zweite Halbzeit begann dann auch nicht viel erfolgreicher für Die Dachauer, als die erste Halbzeit endete. Nach 36 Minuten stand es dann 19:12 für die HG Ingolstadt. Man merkte jedoch, dass die Stadtwaldherren noch nicht aufgegeben hatten, denn bis zur 49. Minute kämpften sich die Dachauer dann wieder auf 3 Tore (21:18) heran. Das resultierte auch aus einer umgestellten Abwehr, welche viel offensiver stand und auch den ein oder anderen schnellen Gegenstoß erlaubte. Die Ingolstädter waren selbst nicht sehr sicher im Passspiel und verloren auch mal den ein oder anderen Ball. Leider nutzte man diese Chancen, und auch andere schön herausgespielte Bälle, nicht konsequent aus.
So reichte es am Ende leider nicht um noch weiter aufzuholen, und die Hausherren siegten mit 26:23.

Für den ASV Dachau spielten: Alberto Stoffel Freire, Andreas Dlask und Christian Pröll im Tor, Maximilian Hauß (5); Moritz Schwalbe(2), Thätter Benjamin(1), Moritz Löffler, Felix Eckstein, Maximilian Preißner(1), Johannes Pscherer(1), Mathias Hauß(4;2/4), Kilian Schwalbe, Ludwig Streller(9), Mathias Hubrich
Damen 2 // Bezirksliga (08.03.2020)
Spielbericht MBB SG Manching
Am 08.03.2020 ging es für die zweite Damenmannschaft zum Auswärtsspiel gegen den MBB SG Manching. Im Hinspiel gewann der ASV mit einem knappen 24:22 Sieg, daher wollte man sich auch hier wieder zwei Punkte mitnehmen.
In den ersten 22 Minuten konnte man sich auf beiden Seiten keine klare Führung erarbeiten. Gegen Ende der zweiten Halbzeit holten sich die Dachauerinnen einen 3 Tore Vorsprung, den sie jedoch bis zur Halbzeit wieder abgaben. So stand es zur Halbzeit 12:12.
Motiviert sich die Punkte zu holen ging der ASV in die zweite Hälfte rein. Nach einigen 2 min Strafen der Manchinger Spielerinnen sowie dem Trainer konnten sich die Dachauer Damen eine 13:16 Führung holen. Bis zur 36ten Minute kamen die Gegner wieder an ein Tor ran. Jedoch holte sich der Trainer der Manchinger die Rote Karte und so mussten diese wieder in der Unterzahl spielen. Bis zur 48ten Minute konnten die Dachauer Damen mit einer guten Leistung ihre Führung halten. Nach einigen Fehlpässen und unkonzentrierten Phasen kamen die Gegner gegen Ende wieder auf ein Tor ran. Dazu kassierten sich die Dachauerinnen noch eine 2min Strafe und so schafften die Gegner einen Ausgleich in der 57ten Minute. In den letzten 3 Minuten des Spieles konnte sich keine Mannschaft mehr durchsetzen und so endete das Spiel mit 26:26. Das Spiel wurde trotz vielen Strafen auf beiden Seiten fair gepfiffen, daher ein Lob an die souveräne Schiedsrichterleistung.
Der ASV wünscht dem Torwart der MBB SG Manching, die sich in den letzten 3 Minuten des Spieles verletzt hat gute Besserung.
Herren 2 // Bezirksliga (08.03.2020)
ASV Dachau II - TSV Karlsfeld
Verdiente Niederlage im Derby! Die Herren II waren nicht in der Lage, die Angriffsleistung der Vorwoche zu verbessern. Im Saisonschnitt schaffte die Zweite bisher etwas mehr als 31 Tore. Gegen Karlsfeld wurden trotz zahlreicher guter Aschlussmöglichkeiten nur 20 Tore erzielt und häufige technische Fehler kamen noch dazu. Dadurch war die 20:24 Niederlage nicht vermeidbar. Ein bisschen hatte man auch das Gefühl, dass die Jungen Kerle aus Karlsfeld einen Ticken mehr Motivation in den Ring geworfen hatten als die Dachauer. Im Bezug auf die Tabellenkonstellation macht die Niderlage vorerst keinen Unterschied. Die restlichen Partien müssen aber mit deutlich mehr Konsequenz angegangen werden, um den ersten Platz zu verteidigen. Veraussetzung dafür wäre, dass Covid-19 die letzten Spiele überhaupt noch zulässt.

Mein Freund ist aus...

Es spielten: Wolfgang Mölzer und Thomas Hauser im Tor, Martin Reuß, Christian Stoschek (1), Benjamin Thätter (3), Andreas Nastoll (7), Michael Franke (1), Nico Loderer (3), Stefan Nagel (2), Manfred Pangerl, Florian Hoffmann, Stefan Gyüge (3)
Herren 3 // Bezirksklasse
Vorbereitungsstart