Banner

Das war knapp, aber dennoch ein Sieg in Burghausen

Es war ein hauchdünner Sieg, den die zweiten Damen erringen konnten, mit 20 : 19 wurde die SVW Burghausen besiegt. Gegen eine leidenschaftlich kämpfende Mannschaft, die nur sechs Feldspielerinnen aufbieten konnte, wurde der Erfolg erst in den letzten Minuten sichergestellt. Nach einer ersten Führung duch die Burghausener Damen waren es die Gäste, die sich einen Vorsprung erarbeiteten, ohne jedoch dominieren zu können. Weiter als zwei Tore konnte sich Dachau einfach nicht absetzen, so wurden mit 12 : 10 die Seiten gewechselt. Eine erste drei Tore Führung in der zweiten Halbzeit glich Burghausen zum 13 : 13 aus, einen 15 : 13 Spielstand wandelte Burghausen in einen eigene 17 : 15 Führung um. Es war einen Phase, in der in Angriff und Abwehr Schwächen gezeigt wurden. Erst als dann die Defensive wieder besser wurde konnte der Ausgleich zum 18 : 18 erreicht werden. Noch einmal gingen die Damen des SVW in Führung, doch zwei Tore zum Schluss brachten den Sieg der Stadwalddamen. Ein besonderes Lob, innerhalb einer Mannschaft, die bis zum Ende für den Erfolg kämpfte, verteilte Trainer Mark Schmidt an Bianca Necula „Sie hat uns mit wichtigen Treffern in der Schlussphase den Sieg ermöglicht und Verantwortung übernommen.“

Stenogramm
Mirjam Köhler (TW), Isabella Galter (TW), Sonja Bloos 3, Nina Walbrunn 2, Hannah Hauger 1, Bettina Glück, Stefanie Mädel, Stefanie Weber 3, Jennifer Hölzlwimmer, Bianca Necula 7/3, Alina Silberbauer 1, Isabelle Morgott 3/2, Maxi Elze, Katharina Reich

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: