Banner

Holpriger Start aber letztendlich ungefährdeter Sieg

Wie erwartet gestaltete sich der Saisonauftakt für die dritte Herrenmannschaft am Samstag gegen die HG Ingolstadt II zu Beginn recht holprig. So blieb es auch den Gästen vorbehalten das erste Tor der Begegnung zu erzielen. Es erfolgte zwar postwendend der Ausgleich aber es gelang keinem Team sich entscheidend abzusetzen. Die Gastgeben konnten von Glück sprechen, dass ihre einfachen Passfehler oder zu schnell abgeschlossenen Torwürfe nicht vom gegnerischen Team genutzt werden konnten. Beim Stand von 7:9 schienen die Ingolstädter nun das Heft in die Hand nehmen zu wollen. Bedingt durch ein Abwehrumstellung und den daraus resultierenden druckvolleren Angriffsbemühungen der Mannen vom Stadtwald, konnte dem Spiel etwas mehr Struktur verliehen werden. So konnte der Abstand nicht nur egalisiert werden sondern ging selbst mit 11:9 in Führung. Die Mannen von der Donau gaben jedoch nicht aus und konnten den erneuten Ausgleich erzielen. Beim Stand von 14:13 für das Heimteam ging es dann in die Pause.
In der Halbzeitpause war jedem bewusst was es gilt abzustellen und begann die zweite Hälfte neu motiviert. Die Aktionen waren nun zwingender und der Ball wurde zunehmend sicherer durch die eigenen Reihen gespielt. Beim 17:14 hatte man erstmalig einen 3 Tore Abstand, welcher auch im Laufe des Spiels auch nicht mehr abgegeben wurde. Die Ingolstädter versuchten zwar alles in die Waagschale zu werfen aber scheiterten entweder an der Abwehr oder an dem sehr gut haltenden Sebastian Gierke im Gehäuse. Krönung seiner Leistung war das er allein 4 Siebenmeter entschärfte, was ansonsten dem Spiel eine durchaus anderen Verlauf gegeben hätte.
Man ließ sich nun die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und setzte sich immer weiter ab. Beim Stand von 27:19 und dem beruhigenden 8 Tore Polster entschied man sich dann zur Ergebnisverwaltung. Der Endstand von 30:23 war letztendlich berechtigt aber begründet sich ausschließlich auf die Leistung in der zweiten Hälfte. Einen guten Einstand gab zudem der nach längerer Handball Abstinez wieder spielende Sebastian Gradl, der dabei auch gleich 3 Tore erzielte.

Tor: Sebastian Gierke
Feld: Denis Janitzki (1), Sebastian Gradl (3), Gerald Betz, Dirk Gebell, Peter Rieger (1), Albrecht Streller (3), Markus Koller, Christian Guggenberger (5), Wolfgang Persau (2), Markus Fischer (1), Christian Hagitte (11,6)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: