Banner

Hin- und Rückspiel gegen Mintraching/Neutraubling

In dieser Woche mussten die Damen des ASV Dachau am Donnerstag auf das Training verzichten, stattdessen gastierte Mintraching/Neutraubling beim Tabellenletzten. Dass es sich hier auch um keinen leichten Gegner handelt, zeigt die Tabelle - die Gäste rutschten nur aufgrund eines Tores knapp in die Playdowns, dementsprechend stark zeigten sich die aktuell Tabellenzweiten auch in den vergangenen Partien.


Abschrecken ließen sich die Dachauerinnen dadurch jedoch nicht, auch wenn der Dachauer Kader kurzfristig krankheitsbedingt um zwei Spielerinnen geschrumpft ist, wollten sich die Stadtwaldmädels von ihrer besten Seite zeigen und hofften mit einem starken Spiel die ersten zwei Punkte in den Play-Downs zu holen.

Pünktlich um 19:30 Uhr wurde die Partie angepfiffen und es dauerte keine Minute, bis der erste Treffer für die Gäste erzielt wurde. Es folgte eine sehr unruhige und nervöse Anfangsphase. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr zeigte sich der ASV sehr hektisch und leistete sich in den ersten Minuten sowohl unnötige Fouls, also auch zu schnell verworfene Bälle. Bereits nach 9 Minuten stand es 2:6 für die Gäste und Trainer Sascha sah sich gezwungen die frühe Auszeit zu nehmen.

In der Abwehr hieß es nun kompakter stehen, die Gegenspielerinnen früher anzunehmen und den Weg zur Mitte zumachen. Sicherere Pässe und herausgespielte Chancen, statt überhastete Abschlüsse nahmen sich die Stadtwaldmädels für den Angriff vor. Jedoch brachte das Timeout nicht sofort den gewünschten Erfolg, Mintraching/Neutraublich schaffte es durch schnelles Umschaltspiel den Vorsprung um weitere 6 Tore (2:12) auszubauen, bevor die Dachauerinnen wieder zum Torerfolg und damit etwas besser ins Spiel zurückfanden. Langsam gelang es den Gastgeberinnen die Tempogegenstöße besser in den Griff zu bekommen und im Positionsangriff durch eine gute Abwehr- und Torhüterleistung den ein oder anderen Ball raus zu holen, so konnte der Vorsprung noch etwas verkürzt werden, bevor sich die Mannschaften in die Halbzeit verabschiedeten. Spielstand: 7:15

Kampflos geschlagen geben stand auch mit dem deutlichen Vorsprung für die Dachauerinnen nicht zur Debatte, es galt nun das Tempospiel der Gäste zu unterbinden und die im Positionsangriff schön herausgespielten Bälle schnell nach vorne zu bringen, um selber zum Torerfolg zu kommen.
Leider verliefen auch die ersten 10 min der zweiten Hälfte nicht zugunsten der ASVlerinnen und Mintraching/Neutraubling konnte den Vorsprung weiter ausbauen. Die darauffolgenden Auszeit der Heimmannschaft sollte Abhilfe schaffen. Zwar gelang es den Dachauerinnen dann etwas besser, das Tempospiel zu unterbinden, jedoch war alles andere nur noch etwas Ergebnis-Kosmetik. Die Mannschaften trennten sich nach 60 Minuten mit einem klaren 15:27 Sieg für Mintraching/Neutraubling.

Viel Zeit zum auskurieren blieb auch diese Woche nicht. Nicht einmal eine Trainingseinheit konnten sich die ASVlerinnen genehmigen, bevor es am vergangenen Sonntag auch schon los ging zum Rückspiel in Mintraching/Neutraubling.
Ungewöhnlich früh um 14:00 startete die Partie, diesmal fanden die ASVlerinnen deutlich besser ins Spiel und die ersten Minuten lieferten sich beide Mannschaften eine Abwehrschlacht. Erst in der dritte Spielminute fiel das erste Tor für die Gastgeberinnen, dass sie dann in Spielminute 7 mit einem weiteren Tor ergänzten. Auch wenn die Abwehr der Dachauer Damen sehr gut stand, wollte der Ball leider nicht den Weg ins gegnerische Tor finden. Erst in der 9. Spielminute konnten die Mädels den ersten Treffer verbuchen (3:1). Leider ging es für die Dachauer Damen weiter mit einem etwas hudeligen Angriffsspiel, was die Gäste sofort mit Tempogegenstößen beantwortete. So wuchs auch in dieser Partie der Vorsprung, zwar etwas langsamer als im Hinspiel, jedoch stand es nach gut 16 Minuten 9:3, bevor Trainer Sascha Holzer die Auszeit nahm und nochmal an eine kompaktere Abwehr erinnerte. Zu leicht konnten die Gastgeberinnen Abwehr durcheinanderbringen und Lücken reißen, auch die Rückzugsbewegung der Dachauerinnen hatte stark nachgelassen.

Dennoch kämpften die Mädels weiter, konnten jedoch einen 10 Tore Vorsprung zur Halbzeit nicht verhindern (18:8)

Für die zweite Hälfte nahmen sich die Damen des ASV vor nochmal alles zu geben und legten einen ganz guten Start hin. Die Abwehrarbeit klappte deutlich besser und der ein oder andere daraus gewonnen Ball konnte mit einer schönen ersten Welle einen gut herausgespielten Angriff verwandelt werden, jedoch wurden leisteten sich die ASVlerinnen im Angriff trotzdem noch den ein oder anderen Leichtsinnsfehler, sodass die Damen aus Mintraching/Neutraubling den Vorsprung zwar erstmal nicht weiter ausbauen konnten, dieser aber gleich blieb. (41. Spielminute 21:11). Ganz durchhalten konnten die Dachauerinnen dies leider nicht. Auch wenn einiges in dieser Partie besser klappte, als im Hinspiel hatte sich zu oft noch der Fehlerteufel eingeschlichen. Am Ende der Partie stand auch hier ein deutlicher Sieger (Spielstand: 34:20) fest.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: