Banner

ASV Dachau I - TSV EBE Forst United

Zu ungewohnter Zeit ging es für die Damen vom ASV Dachau diesmal am Sonntag Nachmittag in die Halle, zu Gast war Forst United. Trotz des großen Tabellenunterschiedes, wollten sich die Mädels von ihrer besten Seite zeigen und gut mithalten.

Die Gastgeberinnen starten mit Ballbesitz in die Partie und konnten gleich den ersten Ball verwandeln. Nach den ersten Minuten schien es, als würde die Partie ausgeglichen weitergehen, jedoch trübte der Schein und nach dem 2:2 Ausgleich durch die Damen von Forst United häuften sich wie auch in den letzten Spielen Ballverluste durch technische Fehler. Diese wurden noch konsequenter bestraft als von den Gegnern davor. Ehe sich die Stadtwaldmädels versahen, stand nach knapp 20 min auf der Anzeigetafel ein deutlicher Vorsprung von 2:17. Auch die von Trainer Sascha Holzer sehr früh genommene Auszeit (6. Minute bei einem Spielstand von 2:6) verhinderte dies nicht. Doch etwas enttäuscht ging es dann mit einem Halbzeitstand von 4:25 in die Kabine.

Die ASVlerinnen wollten sich jedoch nicht aufgeben und waren entschlossen es den Gästen zumindest nicht mehr ganz so einfach zu machen. Aufgeben war für keine der Mädels eine Option, jetzt hieß es das Beste daraus zu machen und Mitnehmen, was geht.

So starteten die Stadtwalddamen nach zwei weiteren Toren der Gäste einen drei Tore Lauf und schafften es in der zweiten Hälfte die technischen Fehler etwas zu reduzieren und in der Abwehr besser zusammen zu arbeiten.
Am sehr deutlichen Ergebnis (12:45) änderte dies nichts.

Auch wenn man schon vermutete, dass dies eine harte Partie werden würde, hatten sich die Dachauerinnen mehr erhofft und sich gerne mit zumindest einem guten Spiel in die Pause verabschiedet. Jetzt heißt es erstmal Mund abwischen und weitermachen, denn in zwei Wochen geht es in der Rückrunde weiter.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: