Banner

Teppich statt Hallenboden

Im letzten Frühjahr wurde vor dem Training noch kurz per WhatsApp die Frage gestellt: “Wir sind heut schon in der Georg-Scherer Halle, oder?” Mittlerweile heißt es: “Kannst du bitte noch den Zoom-Link schicken? Oder ist es wieder der gleiche Link wie letzte Woche?”

Aber wie sagt man so schön, man muss versuchen das Beste aus der Situation zu machen. Und das machen die Trainer, Spieler und sogar die Eltern der männlichen Handball B-Jugend des ASV Dachau zu Corona Zeiten auch. Seit Anfang des Jahres trifft sich die Mannschaft jeden Mittwoch um 18 Uhr zu einem Online-Training. Dort stehen von Mobilisationsübungen über Kraftübungen und ausdauernde Tabata Trainings eine Vielzahl an Übungen auf dem Programm.

Weiterhin wurde den Spielern einen kleiner Trainingsplan zur Verfügung gestellt, damit es daheim auch nicht zu langweilig wird. Nach Vorgabe der Trainer soll jeder Akteur eigenständig noch zwei Krafteinheiten und mindestens ein 5km Lauf pro Woche bestreiten.

Dazu wurde eine “Lauf-Challenge” ausgerufen: Die Mannschaft wurde in drei Gruppen aufgeteilt, die gegeneinander um die meisten gelaufenen Kilometer antreten sollten. Es dauerte nicht lange, da haben sich auch einige Eltern eingeschaltet und traten so in einer separaten Wertung gegen die Gesamtergebnis der Spieler an
Trotz hartem Kampf behielten die Spieler aber am Ende die Oberhand mit folgenden Ergebnissen:

Gruppe 1 (Nicolas D., Leopold, Sebastian, Marvin G. Felix): 102,01km
Gruppe 2 (Luis, Tim, Simon, Samuel, Leonard): 101,03km
Gruppe 3 (Kalin, Luca, Nicolas F., Marvin R., Philipp) 122,04km

Gesamt Spieler: 325,08km
Gesamt Eltern: 222,32km

Für den Februar wurden die Rahmenbedingungen jetzt erweitern und man kann von nun an auch andere Sportarten in die Challenge mit einbringen (z.B. Radeln oder den heimischen Crosstrainer). Dazu wird die Dauer der sportliche Ausdaueraktivität gewertet. Die Trainer sind bereits jetzt gespannt auf das Ergebnis.

Wir hoffen, dass wir uns nicht noch eine weitere Challenge einfallen lassen müssen und wir bald wieder in der Halle voll durchstarten können.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: