Banner

Herren verlieren gegen sich selbst

Die Handball Herren des ASV Dachau verloren am vergangen Samstag ihr erstes Auswärtsspiel gegen den MTV Pfaffenhofen mit 29:36. Die Männer von Trainer Ferdi Hauß zeigten in diesem Spiel eine phasenweise sehr schlechte Leistung und gingen schlussendlich verdient gegen die Ilmstädter als Verlierer vom Platz.

Dabei begann die Partie noch recht ausgeglichen. Zwar war es kein ansehnliches Handballspiel, das die 50 Zuschauer in Pfaffenhofen geboten bekamen, aber bis zur 25. Minute war es ein offenes Spiel und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Aber schon hier zeigten die ASV Herren eine viel zu löchrige Abwehr und im Angriff glänzte man hauptsächlich mit Fehlwürfen und technischen Fehlern. Auch die strenge Linie der beiden Schiedsrichter führten zu häufigen Unterzahlsituationen der ASV Herren, welche dem MTV Pfaffenhofen viele leichte Tore ermöglichten. Ab der 25. Minute musste der ASV Dachau auch für den Rest des Spieles auf Viktor Schwalbe verzichten, der vorzeitig mit einer harten roten Karte vom Platz gestellt wurde. Die ASV Herren verloren daraufhin nach einer weiteren Hinausstellung gegen sich bis zur Halbzeit völlig den Faden und aus einem 12:12 Unentschieden wurde ein 12:17 Pausenrückstand. Die klare Ansage von Trainer Ferdi Hauß war es, sich endlich auf sich selbst zu konzentrieren und die Fehlerquote im Angriff zu minimieren. Doch es war nicht der Tag des ASV Dachau. Im Angriff häuften sich die Fehler im Abschluss. Der gegnerische Torwart wurde förmlich zum Held des Abends geworfen. Unerklärliche Fehlpässe im Aufbauspiel reihten sich aneinander. Auch schaffte man es nicht in der Abwehr die richtige Antwort auf quirlige Pfaffenhofener Spieler und die harte Linie der Schiedsrichter zu finden. Das auch am heutigen Tag die Torhüter nicht den Rückhalt lieferten, den sie normalerweise liefern bleibt am Ende des Tages nur eine Randbemerkung. Aber anstatt den Kampf immer wieder aufzunehmen haderte man letztendlich viel zu viel mit sich selbst und man schaffte es nie den Rückstand auf weniger als drei Tore zu verkürzen. Der MTV Pfaffenhofen ließ sich das Zepter nicht mehr aus der Hand nehmen und brachte den ersten Saisonsieg über die Ziellinie und gewannen letztendlich verdient mit 36:29.

Für die ASV Herren heißt es nun das nächste spielfreie Wochenende zu nutzen und das Spiel im Kopf abzuhacken. Jedem Spieler sollte bewusst sein, dass derartige Leistungen sich nicht wiederholen sollten.

Es spielten: Dlask, Ambrosi (beide im Tor), Hauß Maximilian (3), Schwalbe Viktor, Schwalbe Moritz (1), Eckstein, Deichl (6), Pscherer, Gierke (4), Hauß Matthias (3), Freibauer (1), Streller (8/1), Grund, Westermaier (3)

Zeitstrafen (in Minuten): 8:24

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: