Banner

Tabellenführer deutlich in die Schranken gewiesen: ASV Dachau vs. TSV Haunstetten - 22:16 (9:5)

Am vergangenen Samstag, den 7.3.2020 empfingen die männlichen C-Jugend Handballer des ASV Dachau den Tabellenführer der ÜBOL Süd vom TSV Haunstetten in der Georg-Scherer-Halle. Da die Dachauer das Hinspiel in Schwaben nur knapp mit drei Toren Unterschied verloren hatten, rechneten sie sich durchaus Chancen auf eine Überraschung aus und wollten es dem Gegner so schwer wie möglich machen.

Dementsprechend starteten die Jungs engagiert in die Partie und boten dem Favoriten von Beginn an Paroli. In der Abwehr hatte man sich gut auf die torgefährlichen Rückraumspieler eingestellt und so entwickelte sich bis zum 5:5 in der Mitte der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel. Auf eine starke Torhüterleistung gestützt, steigerte sich die Mannschaft danach sogar noch weiter in der Defensive und ließ bis zum Halbzeitpfiff keinen einzigen weiteren Gegentreffer zu, während man selbst noch vier Tore erzielen konnte. Angriffe wurde sicher zu Ende gespielt und Unachtsamkeiten der Gegner durch konsequente Abschlüsse ausgenutzt, bis beim Spielstand von 9:5 die Seiten gewechselt wurden.

Durch eine 2-Minuten Strafe bedingt, musste man zu Beginn der zweiten Hälfte zwei schnelle Gegentreffer hinnehmen und das Spiel drohte kurz zu kippen. Doch in einer erneut starken Sequenz, in der die Heimmannschaft fünf schöne Toren in Folge zum 14:7 erzielte und sich kurz darauf sogar auf 16:8 absetzen konnte, brachte die Vorentscheidung. Die Haunstettner kämpften sich zwar in einer hektischen Phase noch einmal bis zum 16:12 heran, hatten aber in den entscheidenden Situationen ihre Nerven nicht im Griff und bissen sich mit Einzelaktionen weiter an der Dachauer Defensive die Zähne aus.

Die Jungs vom ASV ließen also nicht locker und konnten sich auch in den Schlussminuten mit viel Kampfgeist und Einsatz immer wieder gute Wurfmöglichkeiten herausspielen und das Spiel somit sicher nach Hause bringen. Der überraschend deutliche Endstand von 22:16 bedeutete die erste Saisonniederlage für den Tabellenführer aus Haunstetten, der wohl nicht mit der kämpferisch überzeugenden Gegenwehr der Dachauer gerechnet hatten und mit leeren Händen die Heimreise antreten mussten.

Während die Dachauer sich eine einwöchige Spielpause vor dem letzten Saisonspiel gönnen dürfen, wird es am kommenden Wochenende also noch einmal spannend im Titelrennen, denn dann treffen mit dem TSV Haunstetten und dem TSV Aichach die beiden Tabellenersten direkt aufeinander.

Der ASV bestreitet seine abschließende Partie dann erst in der Folgewoche. Am Sonntag, den 22.03 um 13:00 Uhr geht es in der Georg-Scherer Halle gegen eben jenen TSV Aichach.

Es spielten für den ASV:
Kalin Varbanov (Tor), Felix Nuck (Tor), Leonard Bauer, Philipp Bryknar, Nicolas Fill, Samuel Ebner, Leopold Hartmann, Luis Baumüller, Luca Gasteiger, Tim Westermaier, Paolo Stablum und Simon Zocher.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: