Banner

Aufholjagd mit glücklichem Ende: ASV Dachau vs. MTV Pfaffenhofen - 26:25 (11:14)

Am Sonntag, den 24.11.2019 traf die Mannschaft der männlichen C-Jugend des ASV Dachau in der heimischen Georg-Scherer-Halle mit dem MTV Pfaffenhofen auf einen altbekannten Gegner, da sich beide Mannschaften bereits in der Qualifikationsrunde zweimal begegneten. Bereits dort waren beide Partien heiß umkämpft und endeten mit einem Sieg für jedes Team.

Leider waren auf der Dachauer Seite einige verletzungs- bzw. krankheitsbedingte Ausfälle zu verzeichnen. Dementsprechend war die Trainingsbeteiligung während der vergangenen Woche eher überschaubar, zum Anpfiff konnten dann aber neben den beiden Torhütern Felix und Kalin zumindest wieder neun Feldspieler aktiv ins Geschehen eingreifen.

Die Gäste aus Pfaffenhofen fanden gut in die Partie und führten schnell mit 5:2. Die Dachauer Abwehr agierte in dieser Phase schlafmützig und ermöglichte so dem gegnerischen Kreisläufer ein ums andere Mal gute Tormöglichkeiten, die dieser zu nutzen wusste. Auch im Angriff agierten die Jungs vom ASV viel zu statisch und versuchten vornehmlich über 1 gegen 1 Situation zum Erfolg zu kommen. Der Vorsprung der Gäste wuchs so schnell auf 9:5 an.
Dass es auch anders geht zeigte die kurze Phase von der 13. bis zur 19. Spielminute, als endlich mit mehr Bewegung agiert und dadurch mit einer Vier-Tore-Serie sogar zum 9:9 ausgeglichen wurde. Allerdings fielen die Dachauer bis zum Seitenwechsel wieder in ihr altes Muster zurück und lagen folgerichtig und verdient mit 11:14 in Rückstand.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit fand die Heimmannschaft kein geeignetes Mittel um sich im Angriff gute Einwurfmöglichkeiten zu erspielen, zumindest aber steigert sich die Einstellung im Defensivverhalten und so konnte der Rückstand bei vier Toren gehalten werden.
In der Schlussviertelstunde besannen sich die Dachauer endlich auf Ihre Stärken und konnten innerhalb von nur fünf Minuten mit konsequent gelaufener zweiter Welle einfache Tore erzielen und beim 19:19 nach langer Zeit wieder ausgleichen.
Danach gelang es keinem der Teams mehr sich entscheidend absetzen. Erst drei Minuten vor dem Ende erzielten der ASV beim 23:22 seine erste Führung in der gesamten Partie, die aber postwendend durch die Gäste egalisiert wurde. Auch zwei weitere Führungen, die durch den diesmal treffsicheren Nicolas herausgeworfen wurden, konterte der MTV umgehend und so waren noch 30 Sekunden zu spielen als der ASV beim Stand von 25:25 eine letzte Chance bekommen sollte.

Die Jungs hielten sich gut an die taktische Vorgabe und suchten erst kurz vor Ende den entscheidenden Wurf, um dem Gegner keine Gelegenheit zum Gegenstoß zu geben. Wie bereits das ganze Spiel war beim Abschluss erneut Verlass auf den Mannschaftskapitän, der auch den letzten Ball zwei Sekunden vor Abpfiff am gegnerischen Torhüter vorbei ins Netz setzte. Im Spiel zweier gleichwertigen Mannschaften reichte den Dachauer dieses Mal also eine gute und engagierte Schlussphase zum glücklichen Sieg.

Nach einem spielfreien Wochenende wartet am Sonntag, den 08.12.2019 mit dem TSV Aichach schon der nächste schwere Gegner. Die letzte Partie vor der Weihnachtspause wird um 13:00 Uhr in der Sporthalle am Gymnasium in der Ludwigstraße in Aichach angepfiffen.

Es spielten für den ASV:

Kalin Varbanov (Tor), Felix Nuck (Tor), Leonard Bauer, Philipp Bryknar, Nicolas Fill, Samuel Ebner, Leopold Hartmann, Luis Baumüller, Tim Westermaier, Paolo Stablum und Simon Zocher.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: