Banner

ASV Dachau II – SpVgg Erdweg

Saisonauftakt gegen Erdweg, quasi ein Derby, da sollten alle mit „högschder Konzentration“, wie es unser Fußballbundestrainer zu sagen pflegt, an die Sache herangehen.
In den ersten Minuten sah es auch ganz gut für die Männer vom Stadtwald aus. Man konnte sich mit 3:0 absetzten und hielt den Vorsprung bis zur 21. Minute. In den letzten 9 Minuten wurde dieses kleine Polster jedoch wieder verspielt und zur Halbzeit stand es 14:15 für die SpVgg Erdweg.
Vor allem die Abwehrleistung war in der kompletten ersten Halbzeit unterdurchschnittlich und es war unter anderem eine ordentliche Partie von Torhüter Wolfgang Mölzer, der die zweite Mannschaft des ASV im Spiel hielt. Beim Pausentee wurde besprochen, dass der eine Schritt mehr nötig ist, bzw. ein bisschen mehr Engagement an den Tag gelegt werden muss, wenn die zwei Punkte in Dachau bleiben sollen. Daraufhin agierten die Dachauer in der Abwehr etwas motivierter, was dazu führte, dass man bis zur 48. Minute wieder einen 22:20 Vorsprung herausspielen konnte und den Gegner zu einer Auszeit zwang. Doch auch diese brachte keine Wende im Spiel. Die Dachauer spielten die restliche Begegnung jetzt deutlich cleverer und ließen Erdweg nur noch einmal auf 26:25 herankommen. So starten die ASV Herren II mit einem 30:27 Sieg in die Saison und in drei Wochen geht es dann wieder zu Hause gegen die Handallfüchse aus Scheyern. Auch der Schiedsrichter Peter Just soll nicht unerwähnt bleiben, er leitete das ganze Spiel souverän und auffällig unauffällig, was durchaus lobenswert ist.

Es pielten: Wolfgang Mölzer und Thomas Hauser im Tor, Martin Reuß, Benjamin Thätter (7), Matthias Otten, Mairo Putnik (7/4), Florian Hoffmann (1), Max Mooseder (4), Stefan Nagel (1), Stefan Gyüge (6/1), Andreas Nastoll (4)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: