Banner

Erfolgreiches Qualiturnier

Die männliche D-Jugend erfolgreich beim Qualitunier

Die neu formierte D-Jugend des ASV Dachau bestritt am Sonntag ihre erste und einzige Qualirunde um sich für die höhere von zwei Spielklassen zu qualifizieren. Hierbei galt es es bei insgesamt fünf Mannschaften aus dem Bezirk Altbayern mindestens Dritter zu werden.
Gegner waren die Spvg Altenerding, der ETSV Landshut, der TuS Pfarrkirchen und der TV Altötting.

Man ging mit nicht allzu großen Erwartungen in das Turnier , da die Mannschaft zu großen Teilen aus Spielern des jüngeren Jahrgangs besteht und ein Testspiel gegen den TSV Allach gezeigt hatte, dass trotz großen Potenzials noch Einiges zu lernen ist. Es sollte jedoch anders kommen.

Im ersten Spiel ging es gegen die Jungs aus Altötting. Die Mannschaft hatte in den Wochen vor der Quali ein sehr offensives Abwehrsystem eingeübt, welches auf Ballgewinnen und Erzwingen von technischen Fehlern basiert. Das zahlte sich prompt aus. Schon im ersten Angriff konnte dem Gegner der Ball abgenommen werden. Trotz schlechter Chancenverwertung war Abwehrarbeit der Grundstein zu einem deutlichen Sieg. (10:1)

Beflügelt durch den Sieg galt es nun den zumindest körperlich stärksten Gegner des Turniers in Angriff zu nehmen: Die Bieber aus Altenerding.
Wieder war Abwehr der Schlüssel zum Erfolg. Immer wieder schaffte man es durch geschicktes Zudecken der Mitspieler Spieler zu Schritten oder verzweilten Würfen zu zwingen.
Diese entschärft jetzt auch immer öfter der erst kürzlich in Tor berufene Tim Eckstein.
Obwohl im Angriff gegen die größeren Altenerdinger nur selten ein Durchkommen war schaffte man es doch die Nerven zu behalten und das Spiel am Schluss mit 7:5 zu gewinnen.

Im dritten Spiel des Tages ging es gegen die Jungs vom ETSV Landshut.
Zu einer erneut gut spielenden Abwehr kam bei diesem Spiel nun auch bessere Ballbewegung im Angriff. Positiv anzumerken war hierbei vorallem eine sehr homogene Verteilung der erzielten Tore sowie der gespielten Minuten und ein gutes Einbinden der Außenpositionen.
Es haperte allerdings weiterhin massiv an der Chancenverwertung. Diese war mit einem technisch gut ausgebildeten Gegner dafür verantwortlich, dass die Tordifferenz von 2 Toren für den ASV (7:5) nicht höher ausfiel.

Im letzten Spiel gegen die ebenfalls verlustpunktfreien Pfarrkirchener war klar das die angestrebte Qualifikation bereits geschafft war.
Auf Grund dessen wechselte Trainer Tobias Urban, unterstützt von Peter Strauch, munter die Strartauftellung und gab Spielern die Chance sich auf verschiedenen Positionen zu beweisen.
Trotz einer erneuten guten Leistung musste man sich mit 12:10 geschlagen geben.

Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie trotz altersbedingter körperlicher Nachteile in der Lage ist durch aggressives Abwehrverhalten und spielerisches Können in der Lage ist erfolgreichen D-Jugend Handball zu spielen.

Für den ASV spielelten:
Fabian Giercke, Bastian Bryknar, Paul Baumüller, Georg Wittmann, Luka Czerkez, Thomas Babijak, Hannes Walcher, Felix Stief, Quirin Strauch,Lukas Pleil, Tim Eckstein(Tor)

zum Archiv

Tobias H. schrieb am 29.05.2019 um 07:23:29

Sehr schönes Spiel!

Kommentieren:

Name:
Text: