Banner

HSG Schwabkirchen : ASV Dachau III

Da wäre mehr drin gewesen!

Da wäre mehr drin gewesen. Das war die einstimmige Meinung der 3. Damen nach dem Spiel gegen die HSG Schwabkirchen.

Noch im Hinspiel verlor man recht deutlich mit 18:30, doch das sah am Donnerstagabend ganz anders aus.

Man startete gut ins Spiel. Die Abwehr stand sehr gut und im Angriff konnte man immer wieder freie Lücken nutzen. Zum Ende der 1. Halbzeit gelang dies jedoch nicht mehr so gut. Es kam zu unnötigen Ballverlusten, die prompt vom Gegner mit einem schnellen Tor bestraft wurden. Mit einer hauchdünnen Führung (12:11) ging's dann in die Halbzeitpause.

Jetzt hieß es nochmal alle verbleibenden Kräfte zu mobilisieren, sich in der Abwehr gut abzusprechen und sich vorne im Angriff viel zu bewegen um dann das Spiel am Ende auch für sich zu entscheiden.

Am Anfang der 2. Halbzeit gelang dies jedoch nicht, man machte so weiter wie die 1. Halbzeit aufgehört hatte und so lag man schnell mit 3 Toren zurück.
Nach guten 10 Minuten spabilisierte sich die Abwehr und die unnötigen Ballverluste wurden weniger. So konnte man sich bis zum Ende noch an ein Tor ran kämpfen.
Der Ball zum Ausgleichstreffer wollte jedoch in der Schlussminute leider nicht mehr den Platz im Gegnerischentor finden. So musste man sich nach 60 Minuten der HSG Schwabkirchen mit 24:25 geschlagen geben.

Die Mädels können stolz auf ihr Leistung sein. Das was sie im Spiel gegen Kirchdorf und jetzt auch gegen Schwabkirchen gezeigt haben war über weite Strecken sehr gut und wenn es so weiter geht dann werden in der Rückrunde hoffentlich noch einige Punkte eingefahren.

Galter (TW), Reitner, Helf (3), Schindler, Zotz, Krüger (3), Weindel (3), Golob (5), Schlämmer (1), Hoffmann (2), Augustin, Klapproth (7), Bürger, Kotzian,

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: