Banner

Vorbericht HSV Bergtheim - 11.11.2018

Vizemeister HSV Bergtheim gastiert am Stadtwald

Am 9. Spieltag der Handball Bayernliga der Damen bekommt es der ASV Dachau mit dem HSV Bergtheim zu tun. Die Mannschaft aus Unterfranken gehört seit Jahren zu den Spitzenteams der Bayernliga. Letzte Saison sahen sie lange Zeit wie der sichere Meister aus, erst auf der Zielgeraden wurde Bergtheim von der HSG Würm-Mitte abgefangen.

Die Partien zwischen Bergtheim und Dachau gehören seit Jahren zu den Besten, was die Bayernliga zu bieten hat. Stets haben sich beide Mannschaften auf Augenhöhe getroffen, Kleinigkeiten und die Tagesform haben den Ausschlag über Sieg und Niederlage gegeben. Diese Saison scheinen sich die Kräfteverhältnisse etwas verschoben zu haben. Bergtheim ist schwer in die Saison gestartet, aktuell ist die Mannschaft 9. mit 3 Siegen, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen. Das ist für Bergtheimer Verhältnisse ungewohnt und sicher auch nicht ihr Anspruch. Doch das Gesicht der Mannschaft hat sich auf einigen Positionen geändert und Leistungsträger wie Sandra Hämmerlein oder Julia Koss gehören nicht mehr zum aktuellen Kader. Der HSV ist im Umbruch und ein solcher beschert in der Regel auch schwankende Leistungen. Aber Bergtheim hat erst letztes Wochenende unter Beweis gestellt, dass es sich auf einem guten Weg befindet und konnte den TSV Ismaning klar und deutlich mit 35:31 besiegen. Dementsprechend selbstbewusst werden die Unterfranken nach Dachau reisen.

Zum anderen können sie auch ganz ohne Druck antreten, denn die Favoritenrolle liegt klar beim ASV. Mit nun 8 gewonnenen Spielen in Folge rangieren die Stadtwalddamen an der Spitze der Tabelle und wollen diese Position natürlich so lange wie möglich behalten.
Vieles wird sich im Kopf abspielen, die Dachauer Mädels sind gut beraten, jedes Spiel noch intensiver als das vorherige anzugehen. Jeder will der erste sein, der vom ASV-Parkett Punkte entführt, das macht jedes Spiel unvorhersehbar, jeden Gegner sehr gefährlich und eine Mannschaft wie den HSV Bergtheim erst recht.

Doch darüber sind sich Mannschaft und Trainer im Klaren und sie wissen, dass sie wieder bis an die Leistungsgrenze gehen müssen, um weiterhin die weiße Weste zu behalten. Es gibt nach wie vor einige Verletzungsausfälle, aber die Personalsorgen wurden in den letzten Spielen sehr gut kompensiert. Ein spannendes und gutes Handballspiel ist am Sonntag zu erwarten, der ASV freut sich auf den HSV Bergtheim und hofft auf eine gute Kulisse.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: