Banner

Niederlage im Derby

Die ersten Herren des ASV Dachau haben in der "englischen Woche" der Landesliga Süd eine herbe Niederlage im Derby gegen den TSV Allach 09 kassiert. Gegen den Nachbarn und neuen Tabellenführer gerieten die Stadtwaldherren schon früh ins Hintertreffen und unterlagen nach einer sehr schlechten ersten Halbzeit auch in dieser Höhe völlig verdient (4:13;15:26).

Die Truppe um Trainer Bernhard Karg zeigte sich von Beginn an top eingestellt und sehr gut vorbereitet auf das Derby am Stadtwald, bewies mit viel Laufbereitschaft und intensivem Abwehrspiel ihre gute Form aus den ersten beiden Spielen und zeigte sich als der erwartet schwere Gegner (1:5). Die Stadtwaldherren kamen in der ersten Halbzeit nie so richtig rein in die Partie, waren in der Defensive meist einen Schritt zu spät und ließen im Angriff Torchance um Torchance ungenutzt (3:8). Erneut leisteten sich die Dachauer eklatante Abstimmungsfehler und luden die Gäste zum Torewerfen ein, während man im Angriff zwar trotz vieler Fehler durchaus ansehnlich spielte, um dann am Torwart zu scheitern. Fünf Minuten vor der Pause waren die Gäste dann eigentlich schon uneinholbar vorne (3:12). Bis zum Pausenpfiff geschah auf beiden Seiten nicht mehr allzu viel (4:13).

Die Mannen um Trainer Marc Thieme trauten ihren Augen kaum, diese Anzahl an Toren kann man auch gut und gerne einmal in zwei Minuten auf die Anzeigetafel bringen. Aber die neuen Spielsysteme und die verschiedenen Aufstellungen, die noch nicht lange so zusammen trainieren und daher wenig eingespielt sind, wurden auch in diesem Spiel wieder einmal sichtbar. Nach dem Wiederanpfiff wurde es auch nur bedingt besser, die Defensive konnte sich einige Male die Bälle erobern, aber ins Tor wollte der Ball trotzdem nicht (6:18). Aber die Stadtwaldherren gaben sich selbstverständlich nicht auf, spielten weiter eine offensive Abwehrformation, wollten sich dadurch die Bälle erobern und einfache Treffer erzielen (9:20). Und jetzt war es dann auch ein Spiel, in dem sich der Gastgeber auch ein paar mal belohnen konnte (11:20). Weiterhin blieb aber vieles Stückwerk, in der Defensive verteidigte der Gastgeber zu häufig Mann gegen Mann, was gegen eine individuell klasse besetzte Mannschaft auf diese Art bestraft wird (11:23). Wer am Ende als Sieger vom Platz gehen würde, war allen Beteiligten bewusst, dennoch kämpften sich die Stadtwaldherren etwas ran und wollten sich nicht vollends aufgeben (14:24). Der Sieg ging dann aber auch in dieser Höhe völlig verdient an einen starken Gast aus Allach, der seinem Ruf als Spitzenteam und Anwärter auf die vorderen Plätze völlig gerecht wurde (15:26).

Die ersten Herren bedanken sich bei den vielen Fans für die tolle Kulisse und hoffen auf einen ähnlich starken Zuspruch beim Spiel am kommenden Sonntag in Fürstenfeldbruck gegen den TuS FFB II. Vorbericht folgt.

Für den ASV spielten: Andreas Dlask und Vinzenz Altenweger im Tor; Wicki Schwalbe (3), Markus Walk (3), Mathias Hubrich (1), Matthias Fuchs (2), Ferdinand Hauß (4/3), Benedikt Hagitte (2), Maximilian Hauß, Alexander Meckl, Julian Hagitte, Kilian Schwalbe, Johannes Pscherer und Quirin Westermaier.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: