Banner

Vorbereitungsupdate/Saisonvorschau

Die ersten Herren des ASV Dachau stehen seit mittlerweile vier Wochen in der Vorbereitung auf die kommende Landesligasaison. Nach dem erneuten Klassenerhalt in der vergangenen Spielzeit dürfen die Stadtwaldherren erneut in der Landesliga Süd antreten, vielleicht trifft dieses Mal aber das Prädikat "müssen" eher zu. Denn die kommende Südstaffel ist eine der besten Ligen der vergangenen Jahre.

Angefangen mit den drei Absteigern aus der Bayernliga - dem SV Anzing, dem TSV Ismaning und dem TSV Ottobeuren. Unschwer zu prognostizieren, dass alle drei Mannschaften oben mitspielen werden, wobei dem SVA wohl die größte Favoritenrolle zugesprochen werden muss. Mit dem TSV Allach 09 und dem TSV Herrsching sind zwei Teams zu nennen, die sich auch erneut in der oberen Tabellenregion Platz verschaffen wollen, gefolgt von den beiden Teams aus dem Allgäu: HSG Dietmannsried/Altusried und TV Immenstadt. Der TSV Simbach ist wie jede Saison eine Wundertüte, der TSV Niederraunau wird wohl wieder jedes Heimspiel ein Feuerwerk abbrennen und dann bleiben da noch die vier Aufsteiger aus den Bezirksoberligen. Ein alter Bekannter aus Altbayern-BOL-Zeiten (SpVgg Altenerding), ein wiedererstarkter TuS Fürstenfeldbruck II (mit null Minuspunkten aufgestiegen), der TSV Haunstetten II sowie eine Unbekannte, zumindest für viele Teams (HT München II, ehemals TSV Unterhaching II).

Mittendrin steckt da der ASV Dachau, der in seine vierte Saison in Serie geht, allesamt in der Landesliga Süd. Wie jedes Jahr wird es auf das Verletzungspech und den guten Start in die Saison ankommen, es steht eine lange und harte Runde bevor.

Personell musste man beide Torhüter abgeben, während es David Braun in die Bayernliga führte (HT München I), probiert sich Valentin Hagitte in der dritten Liga (TuS Fürstenfeldbruck I). Auf dieser Position konnte mit Vinzenz Altenweger (TSV Indersdorf) bereits Ende der vergangenen Spielzeit ein Neuzugang gefunden werden, Andreas Dlask und Christian Pröll aus der zweiten Mannschaft machen das Torhütertrio komplett. Mit Tobias Urban (SC Magdeburg II) hat der ASV einen wichtigen Spieler verloren, Torsten Schneider (Kissinger SC) und der wiedergenesene Julian Hagitte werden seinen Platz im linken Rückraum einnehmen. Mit Matthias Fuchs, Kilian Schwalbe und Mathias Hubrich sind drei alte Bekannte zurück im Kader der ersten Mannschaft, Fabian Putz (TuS Prien) und weitere Spieler aus der zweiten Garde, die den Sprung in die erste Mannschaft versuchen wollen, komplettieren den Kader für die kommende Spielzeit, der in den kommenden Wochen und Monaten mit Sicherheit noch an Feintuning gewinnen wird und es auf den Trainer ankommt, an den verschiedenen Stellschrauben zu drehen. Die ersten Vorbereitungsspiele wurden schon bestritten, unter anderem fand auch die erste Pokalrunde des heißbegehrten Molten-Cups bereits statt. Dort musste man am vergangenen Sonntag zur SpVgg Altenerding reisen, die, wie oben schon erwähnt wurde, nicht nur ein kommender Gegner der Stadtwaldherren, sondern sogar der erste Gegner in der neuen Spielzeit sein wird. Nicht ganz vollzählig verloren die Dachauer dieses Spiel (28:24), was aber nach der kurzen Vorbereitungszeit und dem jetzigen Zeitpunkt kein Beinbruch darstellen wird. Weitere Testspiele wurden bereits bestritten (TSV Milbertshofen, SC Unterpfaffenhofen-Germering) oder stehen noch aus (Eichenauer SV, HSG Würm-Mitte, TSV Milbertshofen), bevor im August eine Woche Trainingspause gegeben wird, bevor man dann ab September die heiße Vorbereitungsphase einläutet.

Die Saisonspiele 1-4 im Überblick:
Samstag, 15.09.2018, ASV Dachau - SpVgg Altenerding (18:30)
Samstag, 22.09.2018, TSV Niederraunau - ASV Dachau (19:30)
Mittwoch, 03.10.2018, ASV Dachau - TSV Allach 09 (16:30)
Sonntag, 07.10.2018, TuS Fürstenfeldbruck II - ASV Dachau (16:30)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: