Banner

Vorbericht ASV Dachau - TSV Mainburg

Die ersten Herren des ASV Dachau haben am kommenden Wochenende ihr zweites Heimspiel im Jahr 2018 und bekommen es mit einem alten Bekannten aus der Bezirksoberliga zu tun: dem TSV Mainburg.

Die Truppe um Trainer Semir Hadzidulbic spielt als Aufsteiger aus der BOL Altbayern bisher eine grundsolide Saison, zeigt vor allem in den Heimspielen seine Stärke und holt in der heimischen Halle die Vielzahl ihrer Punkte (zuletzt 25:19 vs. Friedberg II). Auch im Hinspiel bewiesen die Mainburger diese Stärke, trumpfte angefeuert von einem frenetischen Publikum im Laufe der zweiten Halbzeit auf und drehte das Spiel zu seinen Gunsten (24:21). Vor allem auf die tschechische Achse um Toptorschütze Jan Klaus und Thomas Voves gilt es aufzupassen, um am kommenden Wochenende den Anschluss an den Gegner zu halten und sich gegen einen Tabellennachbarn durchzusetzen. Der TSV wird mit Sicherheit von einer großen Anhängerschar begleitet, damit die nächsten zwei Punkte eingefahren werden können.

Die Mannen um Trainer Martin Haider haben sich bereits einen Tag nach der Niederlage in Simbach, die zwar dem Spielverlauf nach völlig in Ordnung ging, aber dennoch um einige Tore zu hoch ausfiel (29:24), mit dem kommenden wichtigen Spiel auseinandergesetzt und eine intensive Trainingswoche erlebt. Es galt, in jeder Minute den Fokus voll auf das schwere Heimspiel zu richten und sich auf den TSV vorzubereiten. Auch personell sah es in den Trainingseinheiten um Einiges besser aus, auch am Samstag werden die zuletzt abwesenden Spieler wieder einsatzbereit und voller Tatendrang sein. Die Stadtwaldherren werden mit voller Kapelle und einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein und Motivation das Spiel angehen und alles daran setzen, auch das zweite Heimspiel im Jahr 2018 erfolgreich zu gestalten.

Die ersten Herren des ASV Dachau freuen sich wie immer über jede Unterstützung der Zuschauer und Fans!

Anwurf der Partie ist am kommenden Samstag, den 03.02.2018 um 18:30 Uhr in der Georg-Scherer-Halle (Gröbenriederstraße 21).

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: