Banner

Deutlicher Sieg zum Start ins neue Jahr

Am vergangenen Sonntag reisten die 2. Herren zum Nachholspiel beim Aufsteiger Burgkirchen. Anfang der Saison stimmte man einer Verlegung zu und so war es also das letzte Spiel der Vorrunde, obwohl die Rückrunde mit dem Sieg gegen Erdweg bereits vor Weihnachten begonnen hatte.
Lange Fahrt, Sonntag, Aufsteiger, Tabellenletzter. Es gibt definitiv einfachere und schönere Auswährtsfahrten.
Dazu kam, dass man aufgrund von Verletzungen, Urlauben und dem A-Jugend-Spiel das zeitlich zu eng war, nur mit 8 Feldspielern anreiste. Qualitativ trotzdem mehr als stark, dennoch war man vor dem Spiel unsicher, ob die Kraft reicht. Doch das tat Sie und das mehr als überzeugend. Jeder gab mehr als 100 Prozent und kämpfte sich in das unangenehme Spiel hinein.
Denn am Anfang lief noch nicht alles rund. Man passte sich wieder zu sehr dem Gegner an. Einfache Ballverluste und hinten das ein oder andere Mal zu spät dran. Burgkirchen machte das beste aus ihrer Situation. Nach dem Spiel am Vortag spielten sie lange Angriffe, konnten in den ersten 20 Minuten, aber auch durch Gegenstöße überzeugen und bestraften so fast jeden Fehler der Stadtwald-Herren. So stand es zu diesem Zeitpunkt erst 10:13. Doch wie erwähnt kämpfte sich jeder Spieler mehr und mehr hinein und legte nochmal eine Schippe drauf, während bei Burgkirchen die Kräfte langsam aber sicher schwanden. So konnte man bis zu Halbzeit noch auf 14:22 erhöhen.
Weiter aufs Tempo drücken, nicht nachlassen und die kleinen Unaufmerksamkeiten abstellen. Mehr gab es nicht zu sagen.
Während Burgkirchen sichtlich k.O. wirkte, drehten die ASV-Männer weiter auf und konnten durch die 1. und 2. Welle immer weiter davonziehen. So stand es nach 42 Minuten bereits 20:32. Das gab die Gelegenheit einige Dinge auszuprobieren. So versuchte man eine neue Option auf der Rückraum-Mitte, sowie am Kreis, oder tauschte auf den Halbpositionen durch. Auch bedingt durch weniger Wechseloptionen als sonst, dennoch können diese Optionen in der Rückrunde sehr wichtig werden.
Der ASV ließ nicht nach und zog bis zum Ende auf 27:45 davon und tat am Ende so auch noch etwas fürs Torverhältnis.
Besonders erfreulich war das konstante Tempo ab der 20. Minute, dass man überwiegend die richtigen Entscheidungen getroffen hat, das Saison-Debüt von Bene Ambrosi im Tor mit einer guten Leistung und dass sich jeder Feldspieler mehrfach in die Torschützenliste eintragen konnte.

Für den ASV spielten:
Dlask, Ambrosi (Tor)
Konwitschny (6), Hubrich (4), Fuchs (3), Schwalbe (6), Stöckl (12/5), Kirschner (7), Hornung (3), Hutterer (4)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: