Banner

Glanzloser Sieg im Derby ASV III vs Karlsfeld II



Die Vorzeichen standen eigentlich ganz gut. Die Mannen des ASV waren komplett anwesend und gut eingestellt. Und so legten sie standesgemäß los. Über 2:0 auf 8:4 und schließlich auf 13:6 Halbzeitstand. Allerdings wurden ca. 7 todsichere Chancen frei vergeben und auch etliche technische Fehler wurden eingestreut, sodass das subjektive Empfinden eher ein Spiel auf Augenhöhe suggerierte. Man hätte schon mit über 10 Toren führen müssen.
Dank der aufmunternden Trainerworte in der Halbzeit lief es in der zweiten Hälfte mit der Torausbeute deutlich besser. Über 19:9 und 23:11 kam man schließlich zum 37:19 Endstand.
Das klingt gut, allerdings wurden hier noch 6-7 Konter vergeben, davon alleine 4 vom Antizipator des Jahres.
Alles in allem eine mittelmäßige Vorstellung gegen den Tabellenletzten. Einzig Nuliga hat profitiert. Man kann nun auf dem Kampfgerichtspannel den Punkt „Putnik“ auswählen, wenn ein Spieler einen Konter nicht verwertet. Ähnlich wie beim vergebenen 7-Meter kann man im Spielbericht nun lesen: Konter ohne Tor.

Mein Freund ist aus Leder

Mölzer und Hauser im Tor, Hanauer (8), Eßlinger (4), Janitzki (2), Stoschek (2), Putnik (4/1), Graf (2), Mooseder, Gyüge (5), Nastoll (10)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: