Banner

Die Damen behalten die Punkte

Die zweiten Damen des ASV Dachau haben ihr letztes Heimspiel gegen den TuS Pfarrkirchen gewonnen. Ein 25 : 22 Erfolg war das Resultat, aber die Damen mussten dafür lange zittern. Das erste Tor fiel für Dachau, aber die Gäste glichen nicht nur aus, sie gingen sogar mit 2 : 1 in Führung. Doch der ASV warf vier Tore hintereinander, und hatte sich nach fünfzehn Minuten auf 5 : 2 in Führung gebracht. Zunächst wurde dann auch der Vorsprung schrittweise ausgebaut, 12 : 5 der Stand in der 25. Minute. Aber die Gäste liessen sich davon nicht wirklich beeindrucken, sie konnten bis zum Pausenpfiff noch auf 13 : 8 stellen, die Deckung des ASV bot immer mal wieder Lücken an und auch im Angriff wurden nicht alle Chancen genutzt. Zwar konnten die Stadtwalddamen gleich zu Beginn wieder auf 14 : 8 erhöhen, aber die ersten zwanzig Minuten gehörten den Gästen. Sie kamen, wie auch Dachau, immer wieder über die Außenpositionen oder aus dem Rückraum zum Erfolg, aber eben doppelt so häufig. So war das Spiel beim 19 : 18 kurz davor zu kippen. Doch die Deckung raffte sich wieder auf, Eli Grenzmann, nun im Tor, wehrte ein Konter ab, hielt später auch noch zwei Siebenmeter, und durch zwei schnelle Tore konnte sich Dachau wieder befreien und auf 21 : 18 stellen. Diesen Vorsprung gaben sie nun auch nicht mehr her, so dass es doch einen versöhnlichen Abschluss gab. Mit Platz eins geht es nun ins Jahr 2017.

Stenogramm
Miriam Köhler (TW), Elisabeth Grenzmann (TW), Marina Hoffmann 1, Isi Gebhardt 3, Steffi Mädel, Bianca Necula 3, Lea Bayerl, Isabell Huber, Vanessa Werner 3, Hannah Hauger 1, Isabelle Morgott 4, Luisa Schlesinger 1, Eva Walk 3, Belinda Morgott 6/3

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: