Banner

Nachbericht Herren ASV Dachau III - HG Ingolstadt II 21:28 (9:10)

Klassischer Fehlstart Die dritte Herrenmannschaft des ASV Dachau musste sich am vergangenen Sonntag nach langer Zeit wieder mit einer Niederlage abfinden. So konnte die zweite Herrenmannschaft der HG Ingolstadt verdientermaßen die Begegnung mit 28:21 für sich entscheiden und die Punkte mit nach Hause nehmen. Kommt man erfahrungsgemäß bei den Routiniers vom Stadtwald schwer aus den Startlöchern, so griff an diesem Tag nicht ein Rädchen ins andere. Musste man anfangs bereits einem Rückstand von 1:4 hinterherlaufen aber kam dann besser in Tritt und glich aus. Daran anschließend entwickelte sich ein Schlagabtausch bei dem sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen konnte. Bezeichnend war aber hier bereits die mangelnde Chancenauswertung und die lethargische Spielweise. Beim Spielstand von 9:10 ging es dann in die Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte man noch ein Unentschieden erreichen dass bis zum Stand von 13:13 Bestand hatte. Ingolstadt legte jedoch immer vor und die Stadtwäldler liefen einem Rückstand hinterher. Ab dem 14:15 spielte dann nur noch Ingolstadt und hatte beim 14:18 erstmals einen komfortablen Vorsprung. Noch gab sich die Heimsieben nicht geschlagen und beim Stand von 17:19 hatte man wieder den Anschluss geschafft. Leider war man aber nicht in der Lage noch zuzulegen und man musste machtlos den Ausbau der Führung auf 17:23 hinnehmen. Gründe sind hier vielfältiger Natur, angefangen von mangelnden Wechselmöglichkeiten, auslassen größter Chancen, überhastete Abschlüsse, fehlender Spielwitz, gelenkschonende Spielweise aber auch ein Unparteiischer welcher sich als Anhänger der Wanderfreunde entpuppte. Letztendlich geht der Sieg für die Gäste mehr als in Ordnung und es gilt in der nächsten Partie gegen den TSV Bergkirchen am 13.10.2013 Wiedergutmachung zu betreiben. Personell sollten sich dann auch mehr Wechselmöglichkeiten eröffnen. ASV Dachau III Tor: Oliver Közle, Sascha Holzer Feld: Georg Immel (1), Markus Fischer, Christian Strauß, Peter Rieger, Albrecht Streller (4), Michael Hagitte, Christian Aumüller, Wolfgang Persau (5), Christian Hagitte (11,3)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: