Banner

Vorbericht TSV Herrsching - ASV Dachau

Die ersten Herren des ASV Dachau sind am kommenden Wochenende wieder in fremden Gefilden unterwegs und haben dabei einen schweren Brocken vor der Brust. Mit dem TSV Herrsching wartet ein altbekannter Gegner auf die Stadtwaldherren, der solide in die Saison gestartet und in heimischer Halle ein unbequemer Gegner ist.

Die Mannschaft um Trainer Reinhold Weiher, der in dieser Saison vom Landesligaabsteiger TV Memmingen an den Ammersee gewechselt ist, hatte ein interessantes und durchaus schweres Auftaktprogramm in die neue Spielzeit. Neben dem Heimspiel gegen den Eichenauer SV (23:21) musste der TSV viermal in fremder Halle antreten, lieferte aber überwiegend ordentliche Ergebnisse ab. Außer dem Patzer in Kempten (25:15 Niederlage) und dem Unentschieden in Vaterstetten zu Saisonbeginn (24:24) konnte man die Duelle in Immenstadt (27:31) und Ismaning (29:34) für sich entscheiden. Vor allem letzteres Ergebnis ließ aufhorchen, hatten doch die Ismaninger seit eineinhalb Jahren kein Spiel mehr in der eigenen Halle verloren. Aber die Herrschinger scheinen ihren Rhythmus gefunden zu haben, zogen auch in Ismaning ihr Spiel durch und gewannen am Ende auch in der Höhe absolut verdient beim Favoriten. Vergangenes Wochenende war dann spielfrei, was der TSV Herrsching aber mit Sicherheit dazu nutzte, den nächsten Gegner zu beobachten. Endlich wieder vor dem eigenen Publikum zu spielen, wird neben dem gewonnenen Selbstvertrauen weitere Motivation sein, am kommenden Wochenende den zweiten Sieg im zweiten Heimspiel einzufahren.

Die Stadtwaldherren verloren vergangenes Wochenende bekanntlich ihr Heimspiel gegen den TSV Ismaning (25:30), weil man das ganze Spiel über nicht so ganz das wahre Leistungsvermögen auf die Platte bringen konnte. Lange darüber gesprochen wurde nicht, denn schon bald nach der Partie musste der Fokus auf das kommende schwere Auswärtsspiel gerichtet werden. Dass es so Tage gibt, an denen nicht alles so läuft wie geplant, kann man im Hinblick auf die vorangegangenen sehr guten Leistungen verkraften, der ASV steht nach der Anfangsphase der Saison auf einem soliden Tabellenplatz (Platz 5, 8:4 Punkte), die Herrschinger mit einem Spiel weniger einen Platz dahinter (Platz 6, 7:3 Punkte). In der Trainingswoche konnte gut gearbeitet werden und die Mannen um Trainer Martin Haider wurden gut auf die aggressive und wurfstarke Mannschaft der Herrschinger vorbereitet. Mit einer anderen Herangehensweise, einem kompromissloseren Deckung und durchsetzungsstärkeren Angriff sowie einem cleverem Spiel wollen die Stadtwaldherren die nächste gute Leistung auf fremdem Parkett bieten und auch am Ammersee etwas Zählbares mitnehmen. Nicht nur dank der Tabellenkonstellation verspricht es ein spannendes Spiel zu werden, auch die beiden rasanten Partien der vergangenen Saison, die jeweils die Heimmannschaft für sich entscheiden konnte, hielten was sie versprachen.

Die ersten Herren des ASV Dachau freuen sich wie immer über jede Unterstützung der Fans in diesem Derby!

Anwurf der Partie ist am Sonntag, den 30.10.16, um 16:30 Uhr in der Nikolaushalle in Herrsching (Sporthalle an der Nikolausstraße).

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: