Banner

Größerer Kader sichert Punktgewinn

Am Samstag gelang dem ASV Dachau im Derby beim TSV 1865 Dachau ein 37:31 Sieg. Die Partie war jedoch keineswegs so deutlich wie es das Endergebnis vermuten lässt. Letztendlich mussten die Gastgeber dem schmalen Kader Tribut zollen und sich der breiteren Spielbank des ASV beugen. Bis Mitte der 2 Hälfte beim Stand von 20:20 gelang es keinem Team sich entscheidend abzusetzen. Die Gäste offenbarten hierbei eklatante Schwächen in der Abwehr und luden förmlich den Gegner zum Torwurf ein. Vorne ließ man auch noch ein paar Knaller an den Pfosten folgen und damit waren alle Zutaten für eine spannende Partie gegeben.
Mitte der zweiten Hälfte ließen dann die Kräfte der 65er nach und es schlichen sich immer mehr unvorbereitete oder ungenaue Würfe ein. Im Gegenzug setze sich dann aber die individuelle Spielweise der Mannen vom Stadtwald durch und man zog Tor um Tor davon. Beim Stand von 26:27 folgte eine kurze Phase in welcher man in der Abwehr konzentriert arbeitete und vorne seine Chancen zielsicher nutze. Der Lohn war ein Zwischenstand von 26:32 wodurch die Partie vorzeitig entschieden war. Der Rest der Partie war noch ein munteres Werfen auf beiden Seiten ohne das es noch gelang den Sieg der Gäste zu gefährden oder den Abstand entscheidend zu verkürzen.

ASV Dachau III
Tor: Sebastian Gierke, Benedikt Ambrosi
Feld: Sebastian Gradl (4), Thomas Peters (3), Peter Strauch, Norbert Hanauer (3), Peter Rieger (1), Albrecht Streller (2), Florian Hoffmann (3), Florian Schneider (3), Sven Keuthen (1), Josef Eisenmann (1), Simon Hornung (3), Christian Hagitte (13,8)

TSV 1865 Dachau II
Tor: Andreas Märcz
Feld: Valentin Ußling (8), Gereon Michels (5), Wolfgang Schwab (4), Florian Kälbli (7,4), Manfred Dobler, Moritz Buchner (1), David Diol, Max Müller (6)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: