Banner

Bittere Verletzung und hohe Niederlage

Die Bayernligadamen des ASV Dachau mussten gegen den HSV Bergtheim eine herbe Niederlage hinnehmen, ein 25 : 35 war das Ergebnis auf der Anzeigetafel. Zwar war es Conny Karg, die in der 1. Minute Dachau in Führung brachte, aber die Antwort der Gäste war genauso schnell, der Ausgleich die Folge. Jedes Führungstor des ASV, sei es durch Alina Watzlowik, Franzi Spatz oder Steffi Weber vom Punkt, wurde quasi postwendend im Gegenangriff wieder eliminiert. Die Deckung des ASV bekam die Angreifer der Gäste hier nicht in den Griff. Als Alina Watzlowik, bis dahin mit drei Rückraumtoren am 6 : 6 Spielstand beteiligt, in der 10. Minute wegen einer Verletzung ausschied und auch nicht mehr eingesetzt werden konnte, da gab es erstmal einen schmerzlichen Bruch im ASV-Spiel. Im Angriff lief eigentlich nichts mehr zusammen, Fehlpässe, schwache Abschlüsse und eine aggressive Bergtheimer Deckung trugen dazu bei, dass in den folgenden 20 Minuten nur noch Conny Karg, Sarah Werthmüller und Steffi Weber bis zum Halbzeitpfiff erfolgreich waren. Die Gäste hatten aber dreizehn Tore erzielt, Halbzeitstand deshalb auch 9 : 19. Mangelnde Moral konnte man den ASV Damen nicht nachsagen, denn nach dem Wiederanpfiff war es Anne Gerhards, mit zwei Toren nacheinander, die den Abstand nicht größer werden ließ Franzi Spatz und Conny Karg waren wieder erfolgreich, in der 36 Minute stand es dann 13 : 22, kurze Zeit später hatte Bergtheim beim 13 : 26 den Vorsprung auf den Höchststand von 13 Toren Differenz gebracht. Auch wenn einen Aufholjagd nicht wirklich möglich war, in den letzten 20 Minuten bewiesen die ASV-Damen aber doch, dass sie sich auch nun nicht aufgaben und weiterhin kämpften. Endlich stand die Deckung besser, konnten Bälle auch gehalten werden. Steffi und Simone Unger waren mit Kontertoren erfolgreich. Immerhin, in fünfzehn Minuten hatte Dachau 10, die Gäste 5 Tore erzielt, ohne dass sie das Tempo merkbar herausgenommen hatten. Bis zum Spielende fielen dann noch weitere Tore zum 25 : 35 Endstand.


Stenogramm:
Annika Hangleiter (TW), Christina Baron (TW), Isabell Gebhard, Alina Watzlowik 3, Simone Unger 3,Anne Gerhards 3, Franziska Spatz 4, Bianca Necula, Sarah Werthmüller 2, Conny Karg 3, Stephanie Unger 4, Steffi Weber 3/2

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: