Banner

Tabellenspitze zurückerobert

Am Sonntag stellte sich die zweite Garnitur der SG Moosburg in der Georg-Scherer-Halle vor. Da die SG Moosburg am Vortag bereits eine verlegte Partie gegen den SC Eching absolvierte und diese verlor, kam dem Spiel noch eine gewisse Brisanz bei. Denn sollten die Gastgeber das Spiel für sich entscheiden, dann könnte man die Tabellenführung zurück erobern. Dementsprechend nervös war auch der Beginn und man musste einem Rückstand von 0:2 hinterher laufen. Man fand dann zwar besser ins Spiel und glich aus, aber zeigte sich schon zu diesem Zeitpunkt das einige Spieler an diesem Tag glücklos agieren. Dafür erwischten andere Mitspieler einen Sahnetag allen voran Basti Gierke im Tor. So zeichneten sich beide Torhüter in der Anfangsphase immer wieder mit guten Paraden aus und es gelang keinem Team sich bis zum 10:10 abzusetzen. Dann klappte das Zusammenspiel, speziell zwischen Denis Janitzki am Kreis und den Rückraumspielern Basti Ziegert und Albrecht Streller, immer besser und man konnte sich auf 13:10 absetzen. Diesen Vorsprung nahm man dann auch mit 14:11 in die Kabine.
Zu Beginn der zweiten Hälfte warfen die Gäste nochmals alles in die Waagschale und der Abstand von 3 Toren war bis zum Stand von 17:14 hart umkämpft. Nun schlug die Zeit des Boris Schumacher der fast im Alleingang auf 21:14 erhöhte, egal ob von der Außenposition oder aus dem Rückraum oder durch Steilangriffe. Die Begegnung schien beim Stand von 29:19 klar entschieden und man verfiel in den Verwaltungsmodus und tat nur noch das Notwendigste, welches beinahe nach hinten losgegangen wäre. Verlor man doch die Vorrundenpartie mit 4 Toren Differenz und wollte man im direkten Vergleich besser sein, war es notwendig mindestens mit 5 Toren Unterschied zu gewinnen. Letztendlich gelang es bei einem Endstand von 32:27 genau diese Vorgabe zu erfüllen und hat nun auch die besseren Karten vor Moosburg zu bleiben, selbst bei Punktgleichheit.

Tor: Heinz Schneider, Basti Gierke
Feld: Basti Ziegert (4), Denis Janitzki (7), Boris Schumacher (8,1), Sebastian Gradl (4), Sven Keuthen, Felix Eßlinger, Markus Fischer, Peter Rieger (1), Christian Hagitte (2), Albrecht Streller (6)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: