Banner

Vorbericht SpVgg Altenerding - ASV Dachau

Für die ersten Herren des ASV Dachau steht am kommenden Wochenende erneut ein Auswärtsspiel an. Diesmal ist man bei der SpVgg Altenerding zu Gast, gegen die man sich bis vor zwei Jahren noch spannende Duelle in der Bezirksoberliga lieferte. Nach der Umteilung von Altenerding in die Süd-Staffel treffen sich beide Mannschaften nun das erste Mal in der Landesliga wieder.

Die Spielvereinigung konnte sich vor zwei Saisons vor den Stadtwäldlern behaupten und ist in die Landesliga aufgestiegen, wurde dann aber in die Nord-Staffel eingeteilt. Der große Kern der Mannschaft konnte zusammengehalten werden und nach einer kurzen Eingewöhnungsphase haben sie sich in die Relegation gerettet und souverän für sich entschieden. Die Umteilung in die Süd-Staffel ist für die Altenerdinger Biber natürlich vor allem aufgrund der verringerten Anfahrtszeiten und der deutlich weniger gewordenen Anfahrtskosten von Vorteil. Die Truppe um ihren neuen Trainer Erik Brasko (vorher HSG Freising-Neufahrn) hat aber auch hier ihre Eingewöhnungsphase gebraucht und ist mit vier Niederlagen am Stück denkbar schlecht in die Saison gestartet. Doch mittlerweile greift das Konzept ihres neuen Trainers immer besser, drei Siege in Folge sowie ein verdientes Unentschieden vergangene Woche (26:26 beim Eichenauer SV) sind der eindeutige Beleg dafür. Damit hat sich die SpVgg erstmal ein wenig von den Abstiegsrängen distanziert und befindet sich im unteren Tabellenmittelfeld (9.Platz, 7:9 Punkte).

Die Stadtwaldherren um Trainer Martin Haider stehen nach dem Punktgewinn gegen den VfL Günzburg (24:24) etwas weiter oben in der Tabelle (5.Platz, 9:7 Punkte), wobei die Tabelle auch jetzt noch kaum als aussagekräftig zu bewerten ist. Nach dem nervenaufreibenden Spiel am vergangenen Wochenende sind in der Trainingswoche die Fehler angesprochen worden, die die Dachauer so ins Hintertreffen geraten ließ, doch der Zusatz "Heimspiel" in Verbindung mit toller Moral und großem Kampfgeist hat den Aufsteiger vom Stadtwald noch einen Punkt beschert. Dass man sich auswärts diese Schwächephasen nicht leisten sollte, hat man bei den Niederlagen in Dietmannsried und beim Spitzenreiter aus Niederraunau gesehen. Auch in Altenerding muss man mit voller Konzentration zu Werke gehen, um dort bestehen zu können. Mit ebenjener Konzentration, Kampfgeist sowie dem Selbstvertrauen aus dem Auswärtssieg in Friedberg (23:32) und dem Unentschieden gegen Günzburg sind die Stadtwaldherren für dieses schwierige Auswärtsspiel bei einem alten Bekannten gerüstet. Anwurf der Partie ist um 16:30 Uhr.

Einen tollen Rahmen hat der Spielplan ebenfalls zu bieten. Im direkten Spiel davor treffen die dritten Damen des ASV auf die zweiten Damen der SpVgg, und im Anschluss an das Spiel der ersten Herren spielen die zweiten Herrenteams gegeneinander. Wie immer freuen sich die ersten Herren über jede Unterstützung.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: