Banner

Wichtiger Sieg

Die 2. Herren haben es vermieden, den Saisonbeginn komplett in den Sand zu setzen. Nach der Niederlage beim MTV Pfaffenhofen gastierte am Samstag der TSV Neuburg am Stadtwald.
Zwar gab es unter der Woche Irritationen, ob sie überhaupt eine Mannschaft stellen können. Am Ende traten sie doch an und kamen mit 6 Feldspielern und 2 Torhütern. Im Gegenzug warteten die Dachauer mit voller Bank auf. Und dies sollte sich am Ende auch auszahlen.
Die ASV Männer fanden gut in die Partie. Die Abwehr stand sicher und man konnte sich am Anfang einfache Tore herausspielen und lag nach 15 Minuten mit 7:3 in Führung. Neuburg nahm die Auszeit und so kam ein unverständlicher Bruch ins Spiel. Zu eigenen Fehlern im Angriff oder in der Abwehr, bei denen man zu behäbig agierte, gesellten sich dann noch diverse strittige Schiedsrichterentscheidungen, die auch den Dachauer Coach zur Weißglut brachten. Man gab die Führung aus der Hand und lag nach 25 Minuten mit 8:11 in Rückstand. Man raffte sich aber wieder auf und konnte 2 schnelle Tore erzielen und verkürzte auf 10:11. In der letzten Minute der ersten Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. 10 Sekunden vor Schluss stellte man auf 11:12 und schloss damit wohl schon die Halbzeit ab, allerdings macht auch Neuburg nochmal Dampf und konnte aus 15 Metern ein unglückliches Tor erzielen. Halbezeit-Stand 11:13.
Kurze Ansprache in der Halbzeit, dass man doch endlich mal in die Pötte kommen sollte und zielstrebig mit Tempo nach vorne spielen soll.
Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit konnte der eingewechselte Michael Penk einen 7m entschärfen und das war wohl auch ein kleiner Wachmacher für die restliche Mannschaft. In der Abwehr stabil und mit Tempo nach vorne konnte man innerhalb von 10 Minuten auf 15:15 ausgleichen. Und spätestens ab diesem Zeitpunkt machte sich die bessere Kondition und die vollere Bank bemerkbar. Während sich Neuburg versuchte im Angriff auszuruhen und sehr lange Angriffe spielte, gab der ASV Gas. Aus der sicheren Abwehr mit einem gute aufgelegten Michael Penk im Tor kam man über die 1. und 2. Welle zu einfachen Toren und konnte so über 20:16, 22:17 bis zum 26:19 davonziehen. Zum Schluss noch für beide ein Tor und so stand am Ende ein 27:20-Sieg auf der Anzeigetafel.

"Großen Respekt für die kämpferische und gute Leistung in der 2. Halbzeit. So hat man das Ding nochmal umgebogen und sich mit den ersten beiden Zählern belohnt. Aber in den nächsten beiden Spielen gegen Karlsfeld und Glonntal wird man sicher noch eine Schippe drauflegen müssen. Auch ein großer Dank und Respekt an den TSV Neuburg, dass sie mit 6 Feldspielern angetreten sind und uns einiges abverlangt haben. Mit mehr Wechselmöglichkeiten ihrerseits wäre das Spiel mit Sicherheit enger geworden."

Für den ASV spielten:
Schäfer, Penk (Tor)
Konwitschny (1), Hanauer (3), Steinberger (3/1), Hamann (3), Gierke (4), Grund (2), Meckl (4), Sauer (1), Pscherer (2), Westermeier, Kirschner, Putnik (4/3)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: