Banner

Der Herbst ist da, die Spieltage werden länger

Am Samstag sechs, am Sonntag dann nochmal sieben Spiele, das sind mehr als zehn Prozent der noch ausstehenden Heimspiele.

Die weibliche C-Jugend startet am Samstag gegen die Mädchen des TSV Gilching das Spielgeschehen. Beide Mannschaften haben ihre Auftaktspiele gewonnen, schön wäre es, wenn unsere Mädchen daran anknüpfen könnten und die Punkte am Stadtwald behielten.

Weiter geht’s mit der männlichen C-Jugend, da kommen die Gäste aus dem Landkreis von der HSG Glonntal. Dachau hat beide Spiele, die schon absolviert worden sind, gewonnen, die HSG Glonntal war einmal erfolgreich. Gelingt unseren Jungs ein Erfolg, bleiben sie an der Tabellenspitze.

Da wollen wohl auch die zweiten Damen bleiben, die sich mit dem SC Kirchdorf auseinandersetzen müssen. Das erste Spiel der Gäste war eine knappe Heimniederlage gegen die SSG Metten, die Dachauer Damen waren dagegen beim TV Landau erfolgreich. In der letzten Saison konnten die ASV Damen beide Spiele für sich entscheiden. Gegen den SC Kirchdorf war es auch noch nie leicht zu gewinnen, es könnte also eine schwere Aufgabe werden, die die ASV-Damen zu lösen haben.

Es folgt wieder ein Spiel um die Tabellenspitze der Bayernliga, wenn die HG Zirndorf in der Georg-Scherer-Halle beim ASV Dachau zu Gast ist. Beide Mannschaften haben noch kein Spiel verloren, die Gäste warfen noch einige Tore mehr als der ASV und sind deshalb ganz oben. Allerdings, verstecken müssen sich die ASV Damen nicht, drei Erfolge in der Bayernliga und ein Sieg im Pokal sprechen hier eine deutliche Sprache. Kann Dachau seine Erfolgsserie fortsetzen, an Motivation wird es sicher nicht fehlen, dann ist ein Verweilen in der Tabellenspitze der Lohn der Mühen.

Bereits das dritte Heimspiel absolvieren die ersten Herren in der Landesliga. Zu Gast die Mannschaft der HSG Würm-Mitte, die die letzte Saison mit dem achten Platz abschloß. Bisher stehen zwei Siege und eine Niederlage auf dem Konto, bei dem ASV ein Sieg und eine Niederlage. Ein bißchen richtungsweisend ist das Spiel schon, bleiben die Punkte am Stadtwald hält man den Abschluß nach oben. An mangelnder Motivation und Einsatzbereitschaft wird es sicher nicht fehlen, drücken wir mal die Daumen.

Den Schlußpunkt setzen dann die zweiten Herren in der Bezirksliga, die den TSV Neuburg, Aufsteiger aus der Bezirksklasse, zu Gast haben. Die Bilanz bisher, Dachau verlor auswärts, Neuburg zu Hause. Drei Wochen Zeit hat die Mannschaft gehabt, um sich auf dieses Spiel vorzubereiten. Und erste Punkte zu ergattern ist Pflicht, will man nicht gleich zu Beginn im Tabellenkeller bleiben.

Am Sonntag muss die männliche D-Jugend als erste Mannschaft ran, die Jungs stehen nach zwei klaren Erfolge an der Tabellenspitze. Die Gäste aus Altenerding haben erst ein Spiel gehabt und dieses verloren. Die Dachauer sind favorisiert und ein Sieg zu früher Stunde ist doch ein guter Beginn.

Spannend wird es sicherlich in der folgenden Begegnung wenn sich die männliche B-Jugend mit dem Nachwuchs des TSV Friedberg auseindersetzen muss. Beide Mannschaften haben ihre Spiele gewonnen, beide gegen die gleichen Gegner. So ist es ein echter Kräftevergleich und wer den für sich entscheiden kann, der bleibt an der Tabellenspitze.

Die weibliche B-Jugend möchte auch an der Tabellenspitze bleiben und nach drei Siegen in Folge ist die Chance garnicht so schlecht. Der Gegner, die Mannschaft des SC Weßling, hat einen Sieg eingefahren und musste einen Niederlage hinnehmen. Es wird vielleicht auch auf die Mannschaftsaufstellung ankommen, ob es denn gelingt, die Punkte zu behalten.

Die männliche A-Jugend beendet dann die Serie der Jugendspiele. Sie müssen gegen den TSV Allach ran. Während sich die Dachauer Spiel am letzten Wochende in einen wahren Torrausch spielten und klar gewannen holten die Allacher einen ersten Punkt zu Hause. Mal sehen, wer den Schwung besser in dieses Spiel transportieren kann, um als Sieger vom Platz zu gehen.

Ihr erstes Spiel in der Bezirksliga bestreiten dann die dritten Damen. Der Gast, der TV Altötting, ist in der Bezirksliga etabliert und beendete die letzte Saison auf dem vierten Platz.. Altötting begann mit einem Sieg gegen den TSV Mainburg, ebenfalls Aufsteiger. Nun muss sich also zeigen, ob die lange und vielfältige Vorbereitung der neuen Trainer und ihrer Mannschaft Früchte träg. Ein erster Heimerfolg wäre ja schon ein gutes Zeichen.

Bei den dritten Herren wird sich danach mit der SVG Burgkirchen ein völlig unbekannter Gegner in der Georg-Scherer-Halle vorstellen. Für die Gäste ist es die erste Partie der neuen Saison und man kann daher auch keine Rückschlüsse über den Leistungsstand ziehen. Man wird also gezwungen sein die eigenen Vorteile in die Waagschale zu werfen und das Spiel zu bestimmen. Kadertechnisch wird bis zum Spielanpfiff wieder alles offen sein, wer die Partie bestreitet.

Die vierten Herren beenden das lange Handballwochende mit dem Spiel gegen die zweite Mannschaft des TSV Eintracht Karlsfeld. Für den ASV steht ein knapper Sieg zu Buche, der erst am Ende der Partie gesichert werden konnte; die Gäste unterlagen in ihrem ersten Spiel. Ein Erfolg in eigener Halle wäre nicht nur für die vierten Herren wünschenswert sondern auch ein toller Abschluß.



zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: