Banner

Stark gekämpft, verdient gewonnen!

Die 4. Damen konnten auch in ihrem zweiten Saisonspiel gegen den TSV Erding punkten. Jedoch mit einem leicht verändertem Kader. So waren diesesmal Spielerinnen dabei, die aus beruflichen Gründen, Studium oder Urlaub in der Vorbereitung eher selten oder gar nicht im Training waren. Zudem half noch die A-Jugend Spielerin Michaela Mertl aus. So wusste keiner genau, wie die Mannschaft es schaffen würde, ohne wirklich eingespielt zu sein, das Spiel zu stemmen.
Zu Beginn des Spieles war es an Julia Strecker mit ihrem ersten Tor im Dachauer Dress das 1:0 zu erzielen. Erst nach 7 Minuten konnte Erding ausgleichen, wobei Dachau in der ersten Spielzeit schon einige gut rausgespielten Chancen leichtfertig vergeben hatte. Leider verletzte Julia sich in der ersten Halbzeit am Fuß, sodass sie den Rest des Spieles nur noch auf der Bank mitfiebern konnte. Gute Besserung Julia.
Die gesamte erste Halbzeit war es an den Dachauerinnen eine 1- oder 2- Toreführung herauszuspielen, konnten sich jedoch nie wirklich absetzen, sodass Erding immer wieder herankommen konnte. Durch eine gute, kompakte und mannschaftlich tolle Leistung in der Abwehr und einer gut aufgelegten Michaela Schindlauer im Tor, gelang es den Erdinger Spielerinnen im gesamten Spiel nie eine Führung zu erzielen. Zur Halbzeit stand es 8:6 für den ASV Dachau. Und es war klar, dass die Spielerinnen gut miteinander agierten, jeder für den anderen kämpfte und sich geschlossen als Mannschaft präsentierte.
In der Halbzeitpause hatte die Trainerin Christine Albrecht nicht viel zu verbessern. An der Abwehr war nix zu meckern, die Motivation und der Einsatz stimmte, die bislang trainierten Abläufe wurden immer besser umgesetzt, aber die Chancenverwertung war leider nicht so ergiebig.

Den Erdingerinnen gelang es in der zweiten Halbzeit noch zweimal auf ein Tor zu verkürzen. Doch der ASV ließ sich nicht beirren, der Ball wurde schneller nach vorne gespielt, das Rücklaufvehalten war gut, die Abwehr stand weiterhin fair und kompakt. Egal, wer auf dem Feld stand, es kam nie zu einem Bruch im Dachauer Spiel. Bei abgelaufener Spielzeit gelang es noch Michaela Schindlauer den ersten Siebenmeter für Erding zu entschärfen. So hatten die Dachauer Spielerinnen die gesamten 60 Minuten das Spiel in der Hand und gewannen zum Schluss verdient mit 15:11. Ein Sonderlob und Dank geht an Michaela Mertl, die in ihrem ersten Damenspiel 4 Tore zum Sieg beitragen konnte, uns damit sehr geholfen hat, obwohl sie am Sonntag nochmal mit ihrer eigenen Mannschaft gegen den TSV Allach auflaufen wird.

Das nächste Spiel der vierten Damenmannschaft ist am 18.10. um 13.15 Uhr zu Hause gegen die 2. Damen des TSV Eintracht Karlsfeld.

Für den ASV Dachau spielten: Michaela Schindlauer im Tor; Sandra Mertl, Alexandra Kühner 1, Laura Pohl, Michaela Mertl 4, Julia Strecker 1, Isabell Schuk 2, Nina Walbrunn 5/2, Bianca Schwaiger 1, Marina Zeif, Carina Zotz 2/2

zum Archiv

Kaydence schrieb am 15.10.2016 um 08:22:50

Heck yeah bae-bye keep them coming!

Kommentieren:

Name:
Text: