Banner

Turnier beim Mitaufsteiger Pfarrkirchen

Am Samstag ging es für die Damen 3 in aller Früh zum ersten Hallenturnier der Vorbereitung. Gegner waren der TuS Pfarrkirchen (Bezirksliga), TSV Simbach (BOL), TSV Simbach AD (Bezirksklasse), HCD Gröbenzell (Bezirksliga) und der HC Eferding (Landesmeister Oberösterreich). Gespielt wurden jeweils 20 Minuten.

Gleich zu Beginn traf man auf den schwersten Gegner des Turniers. Es wurde über weite Strecken bereits gut agiert und einige Punkte aus dem Training wurden erfolgreich umgesetzt. Schlussendlich musste man sich dem Turniersieger aber mit 6:10 geschlagen geben.

Der HCD Gröbenzell stand den Damen als nächstes gegenüber. Das Spiel verlief sehr schleppend, man machte sich das Leben mit vielen technischen Fehlern selbst unnötig schwer und der Gegner wusste die Ballverluste durch Steilangriffe zu nutzen. Die Gröbenzellerinnen überzeugten mit ihrer Lauf- und Wurfstärke und gewannen das Duell mit 7:14.

Das Spiel gegen den Mitaufsteiger TuS Pfarrkirchen verlief hingegen wie gewünscht. Die Abwehr stand sicher, die trainierten Abläufe funktionierten und die Trefferquote wurde gesteigert. Somit gewann man das Spiel ziemlich deutlich mit 13:3.

Den Gegner aus Österreich konnte man vor dem Turnier nicht einschätzen, in zuvor beobachteten Spielen erkannte man aber schnell, dass die Damen des HC Eferding einen guten Handball spielten. Die Dachauer Damen zeigten in diesem Spiel eine geschlossene, sehr gute Leistung. Die Abwehr stand so gut wie bisher noch nie, sodass der Gegner kaum eine Torchance hatte. Im Angriff bewies man Siegeswillen und Durchsetzungsvermögen und wurde mit Toren oder Siebenmetern belohnt. Auch wenn man sich nach einem sehr guten Spiel mit 9:10 geschlagen geben musste, ist das Ergebnis aufgrund der Stärke des Gegners nicht negativ zu sehen.

Das letzte Spiel gegen den TSV Simbach AD war dann leider nicht mehr so positiv. Die Luft war raus, kaum eine Spieler konnte sich im Angriff konzentriert durchsetzen und auch die Abwehr stand sichtlich nicht mehr so gut wie noch im Spiel zuvor. Das einzig Positive in diesem Spiel war die Aufholjagd in der zweiten Spielhälfte. Nach circa 10 Minuten stand es 6:1 für die Simbacher. Die Damen 3 konnten sich aber noch auf ein Remis (9:9) heran kämpfen und somit den vierten Platz sichern.

Insgesamt kann man jedoch positiv gestimmt aus dem Turnier gehen. Besonders an den Sieg über den Ligagegner Pfarrkirchen und die starke Leistung gegen die Österreicherinnen muss weiter angeknüpft werden. Einige Spielerinnen durften sich an neuen Positionen ausprobieren, was zumeist auch schon gut funktionierte.

Nach dem Turnier ging es noch zu einem gemütlichen Abendessen auf dem Altstadtfest in Pfarrkirchen.

Vielen Dank an die TuS Pfarrkirchen für die gute Organisation des Turniers. Die dritten Damen des ASV's hatten einen schönen Tag bei euch!

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: