Banner

Es ist angerichtet

Am Samstag zwei Spiele, am Sonntag drei und da ist Feuer drin.


Den Auftakt am Samstag machen die ersten Damen mit dem Spiel gegen die HSG Fichtelgebirge Als die Dachauer Damen in Schönwald antraten, da verloren sie das Spiel mit 26 : 22. Sie konnten länger mithalten, auch einen vier Tore Rückstand immer wieder reduzieren. Erst in den letzten 15 Minuten setzte sich dann die HSG entscheidend ab. Die Damen vom Stadtwald sind Favoriten in dieser Begegnung und können doch ganz locker aufspielen. Hoffentlich kann die Mannschaft das Fehlen der verletzten Spielerinnen kompensieren, mit Einsatz und konzentriertem Spiel sollte dies doch möglich sein.

Danach spielen die vierten Herren und hier heißt der Gegner DJK Rohrbach II, oder auch nur DJK Rohrbach ??, denn das eigentlich folgende Spiel der DJK gegen Dachaus dritte Herrenmannschaft wurde wegen Spielermangel abgesagt. Aber egal wer da kommt, die Vierte hat schon das Hinspiel klar gewonnen, sodass wohl auch im letzten Saisonspiel daheim noch ein Sieg drin ist.

Und am Sonntag wird es spannend. Erst geht es um den Verbleib in der Bezirksliga, Relegation heißt das Zauberwort. Die zweite Herrenmannschaft empfängt dafür die zweite Mannschaft der Spielvereinigung Altenerding. Eines ist klar, nur ein Sieg, und der so hoch wie möglich, bringt eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. Deshalb heißt es dann auch, eine starke Mannschaft aufbieten und kämpfen, kämpfen, kämpfen.

Gewissermaßen zum Ausruhen für die Zuschauer aber nicht weniger interessant, das letzte Heim- und Saisonspiel der zweiten Damen gegen den SC Kirchdorf, das dann folgt. In Kirchdorf konnten die ASV Damen gewinnen, wenn es auch kein glanzvoller Sieg war. Nun gilt es also, sich mit einem Erfolg vom heimischen Publikum zu verabschieden. Gelingt ein Sieg, so beenden die Damen die Runde auf dem vierten Tabellenplatz. Bei den verletzungsbedingten Ausfällen, die im Laufe der Saison auftraten, ein doch zufriedenstellendes Ergebnis. Damit es dabei bleibt, ist noch einmal Einsatz gefragt.

Das beste kommt am Schluß des Tages, Showdown in der Bezirksoberliga, Tabellenführer ASV Dachau gegen Verfolger TSV Mainburg, es geht um den Aufstieg in die Landesliga. Zwei Punkte Vorsprung hat der ASV Dachau, in Mainburg einen Punkt gewonnen. Ein Unentschieden für den ASV reicht schon - ein Sieg ist dennoch der Anspruch - und dann ist das Ziel Landesliga erreicht. Davor stehen sechzig Minuten Kampf, Einsatz, Leistungswillen und das von beiden Mannschaften, die sicher hochmotiviert in die Begegnung gehen werden. Es ist angerichtet zum entscheidenden Duell, drücken wir alle die Daumen, dass Dachau das bessere Ende für sich hat.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: