Banner

Letztes Spiel verloren, Meisterschaft gefeiert

Im letzten Spiel der Saison hat es nun doch noch die vierten Damen erwischt, sie unterlagen dem TSV Mainburg mit 22: 17. Von Anfang entwickelte sich ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften, Tore von Dachau durch Birgit Elze -3 - und Sabrina Reinisch wurden durch Mainburg prompt ausgeglichen. Als dann in der 10. Minute Birgit Elze mit einer Verletzung ausschied und auch nicht mehr eingesetzt werden konnte, da wurde zwar durch Bianca Schwaiger der fällige Siebenmeter zum 5 : 4 verwandelt, das Spiel der Dachauer Damen erlitt aber doch einen Bruch. Zunächst konnte der ASV noch mit einem weiteren Tor vom Punkt und einem Tor durch Christina Braun mit 7 : 5 in Führung gehen, aber dann verstärkte Mainburg seine ohnehin schon sehr rustikal ausgelegte Deckungsarbeit, ließ keinTor zu, erzielte selber dero vier und ging mit 9 : 7 in Front. Diese Führung blieb bis zur Halbzeit, auch wenn noch ein Siebenmetertor durch Bianca Schwaiger, ein Tor durch Alexandra Kühner und ein weiteres durch Nici Kühn gelang, auch Mainburg war noch dreimal erfolgreich. Nach Wiederbeginn gelang erst einmal der Ausgleich, doch prompt zogen die Gäste nach und erzielten auch zwei Tore, Noch zweimal war dann Christina Braun vom Siebenmeterpunkt erfolgreich und glich erneut zum 14 : 14 aus. Danach allerdings war es dann Mainburg, das die zwingenderen Angriffsaktionen zeigte und sich so Schritt für Schritt absetzte, über 17 : 15 in der 50. Minute bis auf 22 : 16 kurz vor Schluß. Das letzte Tor erzielte dann Christina Braun zum Endstand.
„Ein Lob meiner Mannschaft, die nach der Verletzung von Birgit den Kopf nicht hängen ließ und weiter aufrecht kämpfte. Hätten noch weitere Siebenmeter verwandelt werden können, wer weiß wie es dann ausgegangen wäre. Ein Lob auch für Michaela Schindlauer, die nach drei Monaten wieder das Tor hütete und an die Leistung des letzen Jahres anknüpfen konnte. Auch wenn wir nicht aufsteigen können, die Meisterschaft der Klasse ist ein toller Erfolg, der auch durch diese Niederlage nicht getrübt wird. Den Mainburger Damen viel Erfolg bei den Qualifikationsspielen.“


Stenogramm:
Sabine Seif (TW), Michaela Schindlauer (TW), Martina Hartberger, Marina Zeif, Laura Pohl, Alexandra Kühner 1, Sabrina Reinisch 2, Nicci Kühn 2, Birgit Elze 3, Bianca Schwaiger 4/4, Christine Schlemmer, Christina Braun 5/2, Sandra Merkl

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: