Banner

Ladies first, dann dürfen die Herren ran

Der Samstag sieht alle Damenmannschaften im Einsatz, am Sonntag sind dann die Herren, von jung bis alt, das bestimmende Element.

Den Auftakt am Samstag machen die dritten Damen mit dem Spiel gegen den TSV Wartenberg. Es war das Auftaktspiel zur Saison und dieses wurde klar gewonnen. Nun ist es das letzte Spiel, die Meisterschaft steht fest und die Damen wollen sich mit einem Erfolg von den Zuschauern in eine höhere Klasse verabschieden, und dies natürlich ohne Punktverlust.

Die Bayernligadamen erwarten den TSV Winkelhaid, den man im Auswärtsspiel besiegen konnte, allerdings auch erst mit einer kämpferischen Leistung in der Schlussphase. Obwohl Winkelhaid derzeit nur den 10. Tabellenplatz belegt, ein einfaches Spiel wird es sicher nicht werden, denn die Gäste haben schon in fremder Halle gepunktet. Für unsere Damen heißt es aber, zu Hause zu punkten und den 3. Tabellenplatz halten.

Die zweiten Damen haben dann die DJK Ingolstadt zu Gast, damit den Vorletzten der Tabelle. Bereits in Ingolstadt konnten beide Punkte entführt werden, auch wenn dazu ein kräftiger Endspurt erforderlich war. Diesmal sollte es doch einen Erfog geben, der dann auch noch einmal Schwung für die letzten beiden Begegnungen geben sollte.

Den Abschluß macht die zweite Meistermannschaft der Damen, die Vierte. Hier kommt der Tabellenzweite, der TSV Mainburg an den Stadtwald. Auf die Tabellenkonstellation hat das Spiel keine Auswirkung mehr. In Mainburg siegten die Dachauer Damen, gelingt es ihnen wieder schliessen auch sie die Saison ungeschlagen ab.

Die sonntäglichen Aktivitäten starten mit einem Turnier der E-Jugend, mit dabei Spvgg Altenerding, TG Landshut und TSV Karlsfeld.

Noch einmal um Punkte geht es dann für die männliche D-Jugend, zu Gast ist die Mannschaft der JSG Hallertau. Es ist das letzte Spiel der Saison und auch wenn es fast immer Niederlagen gab, sich mit einem guten Spiel aus der Runde zu verabschieden, ist sicher das Ziel.

Die dritten Herren müssen sich als erste Seniorenmannschaft mit der zweiten Mannschaft des TSV Neuburg auseinandersetzen. An der Donau waren die Dachauer erfolgreich und wollen sie das Ziel der Meisterschaft nicht aus den Augen verlieren, dann müssen sie diesen Sieg wiederholen. Mal sehen wer auflaufen kann.

Danach spielen die vierten Herren und auch hier heißt der Gegner TSV Neuburg. Die Neuburger sind Tabellenführer, allerdings nach Minuspunkten gleich mit den Dachauer Herren. Und da ist auch noch einen Rechnung offen, denn in Neuburg ging das Spiel verloren. Es ist ein spannendes Spiel zu erwarten, denn es geht um Meisterschaft und Aufstiegschancen.

Sehr viel entspannter können die zweiten Herren ihr letztes Punktspiel angehen, eine Wiederholung des Erfolges gegen die zweite Mannschaft des TSV Mainburg ist natürlich dennoch das Ziel des letzten Spiels. Der Relegationsplatz ist gesichert und für den Klassenverbleib wird es dann später noch prophylaktische Spiele gegen den 5. der Bezirksliga Ost geben, denn über die Anzahl der Absteiger entscheidet schlussendlich das Abschneiden der Spvgg Altenerding in der Landesliga Nord, bis Mai muß deshalb gewartet werden.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: