Banner

Das weibliche Element dominiert

Sechs Spiele gibt es am Sonntag anzuschauen.

Wie so oft beginnt die weibliche C-Jugend, die den TSV Gaimersheim empfängt. In Gaimersheim haben unsere Mädchen doch klar verloren, allerdings konnten sie sich in den letzten Spielen auch steigern. Vielleicht gelingt ja doch mal eine Überraschung.

Für die weibliche A-Jugend gibt es danach noch einmal eine Premiere gegen den HC Gauting. Das Hinspiel wurde von Dachauer Seite abgesagt, die Punkte gingen deshalb an Gauting. Mit nur sechs Minuspunkten sind die Gautinger deshalb erster Verfolger der Dachauer Mannschaft an der Tabellenspitze. Ein Sieg von unserer A-Jugend würde hier für klare Verhältnisse sorgen.

Weiter geht es dann zur Mittagszeit mit den vierten Damen. Sie werden sich mit dem SSV Schrobenhausen auseinandersetzen. Das Hinspiel wurde ganz knapp gewonnen, doch haben sich die Gäste danach mit weiteren Niederlagen aus dem Kreis der Spitzenmannschaften verabschiedet. Die vierten Frauen haben noch kein Spiel verloren, sie sind mittlerweile gut aufgestellt und wollen auch diese Spiel gewinnen.

Für die Bayernligadamen geht es, nach einem spielfreien Wochenende, mit einem Heimspiel gegen den 1. FCN Handball weiter. In der Frankenmetropole konnten die Dachauer Damen gewinnen, es war zwar kein berauschender Sieg, aber ein ungefährdeter Erfolg. Mittlerweile kämpfen die Gäste gegen den Abstieg, in der Rückrunde noch ohne Punktgewinn. Die Dachauer Damen sind mit zwei siegreichen Heimspielen in dieses Jahr gestartet und dieses wollen sie sicher auch wieder so gestalten, um den dritten Tabellenplatz zu wahren.

Das folgende Spiel der dritten Damen (Glückwunsch zur Meisterschaft) gehört dann zu der Kategorie, „Muss sein, bringt aber nichts.“ Die Gäste aus Karlsfeld, die zweite Mannschaft, spielt außer Konkurrenz. Auch in Karlsfeld konnten die Dachauer gewinnen. Vielleicht können sie ja diesmal die Chance nutzen, ein wenig Training zu betreiben. Allerdings, bis zum nächsten echten Punktspiel gibt es noch einige Traningsmöglichkeiten.

Ganz zum Schluss des Spieltages darf dann auch ein männliches Element der Handballabteilung eingreifen. Die zweite Herrenmannschaft empfängt den TSV Karlsfeld zum Nachbarschaftsduell, und das könnte heftig werden. Karlsfeld auf Platz vier, Dachau auf Platz fünf und den gilt es zu verteidigen. Wenn das gelingt, dann hält man den Abstand zum sechsten Platz, derzeit von Manching belegt. In Karlsfeld gab es eine Niederlage, es wird also nicht einfach werden die Punkte zu behalten.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: