Banner

Wichtiger Sieg gegen Schrobenhausen

Am vergangenen Sonntag hatten die 2. Herren den SSV Schrobenhausen zu Gast. Verlieren verboten hieß es, denn die punktgleichen Schrobenhausener lagen nur 2 Plätze hinter den Dachauern und nur der Sieger konnte Anschluss nach oben halten.
Die Partie konnte erst etwas verspätet angepfiffen werden, da man sich nicht einigen konnte, wer nun Ersatztrikots überziehen müsse. Da keine Mannschaft etwas zum wechseln dabei hatte und man mit blau gegen blau nicht spielen konnte, organisierte man sich schnell noch Leiberl. Aufgrund eines Fehlers im Eintrag bei nuLiga musste sich nun zur Verwunderung der Spieler und Zuschauer die Heimmannschaft die Leiberl überstreifen. Dies war aber auch die einzige "Niederlage" die man hinnehmen musste. Aber eins nach dem anderen.
Man kam besser in die Partie als noch bei den Spielen gegen Manching oder Karlsfeld. Dennoch war eine Verunsicherung auf beiden Seiten zu spüren und so war es den Dachauern erst nach 5 Minuten vorbehalten das erste Tor zum 1:0 zu erzielen. Darauf folgte das 2:0 und plötzlich wurde wie schon gegen Manching aufgehört Handball zu spielen. Vorne unvorbereitete Abschlüsse und technische Fehler, die Schrobenhausen zu schnellen Kontern nutzen konnte. Nach 12 Minuten stand es dann 6:2 für Schrobenhausen. Auszeit Dachau, mobilisieren der Kräfte und besinnen auf die eigenen Stärken.
Es fruchtete und man konnte Tor um Tor aufholen und nach 20 Minuten mit 7:6 in Führung gehen. Die eigenen Fehler minimiert und die des Gegners gnadenlos ausgenutzt.
In den verbleibenden 10 Minuten ging es hin und her, Dachau legte vor, Schrobenhausen glich aus. Niemand konnte sich absetzen und wie schon das erste Tor, war auch des letzte den Dachauern vorbehalten und mit einer 13:12-Führung ging es in die Kabine.
Exakte das gleiche Halbzeitergebnis wie schon in der Vorwoche in Manching.
Nur diesmal machte man es besser. In der Abwehr stand man sehr sicher und man merkte die Fortschritte im Vergleich zu den vergangenen Spielen und was trotzdem aufs Tor kam, war meistens Beute von Matze Schäfer im Tor.
Auch wenn man zwischenzeitlich mal etwas zu hudeln anfing und noch ein paar Fehlwürfe fabrizierte, so war es ein großer Sprung den man gemacht hat. Schnell konnte man auf 4 Tore davonziehen. Die Fehler der Schrobenhausener wusste man zu bestrafen und auch sonst spielte man es abgeklärt zu Ende. Schrobenhausen fiel in der 2. Halbzeit nicht mehr viel ein und so war der verdiente Sieg am Ende nicht gefährdet und man wusste zur 50. Minute beim Stand von 22:15, dass man hier heute 2 wichtige Punkte für den Klassenerhalt holen wird. Am Ende stand dann ein 26:20-Erfolg auf der Anzeigetafel, mit dem man den 6. Platz festigen konnte.
Am kommenden Wochenende wird dann die Hinrunde beim TSV Mainburg 2 abgeschlossen.

Für den ASV spielten:
Hauser, Schäfer (Tor)
Zeiner, Pangerl (3), Stoschek, Konwitschny (3), Putnik (4/2), Steinberger (8/2), Hamann (1), Peters (2), Sauer (2), Pscherer, Streller (3)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: