Banner

Auch aus Landshut nichts zu holen

Im dritten Spiel gegen eine der aktuellen Top-Mannschaften der Bezirksoberliga gab es erneut für die zweiten Damen des ASV Dachau keine Punkte zu holen. Sie unterlagen dem Tabellenführer TG Landshut in Landshut mit 25 : 30. Und auch diesmal konstatierte Trainer Mark Schmidt, dass mehr möglich gewesen wäre. Die erste Halbzeit sah beide Mannschaften in einem engen Spiel, nachdem sich zwar die TG fast ständig einen 2-Tore Vorsprung erspielen konnte, dann aber die Führung von 14 : 12 noch abgab und Dachau drei Tore in Folge erzielen konnte. So ging es mit einer 15 : 14 Führung für die Gäste in die Halbzeit. Die Führung ging zwar zunächst verloren, doch noch konnte Dachau mithalten und eroberte den knappen Vorsprung zurück, zuletzt führten sie mit 20 : 19 in der Mitte der zweiten Halbzeit. Die Heimmannschaft agierte nun aber bissiger und die Deckung des ASV schwächelte, auch wenn Mirjam Köhler im Tor eine gute Leistung bot. So nahmen die TG-Damen das Heft in die Hand, setzten sich über einen 2-Tore Vorsprung dann doch entscheidend beim 23 : 28 mit fünf Toren ab. Diesen Vorsprung gaben sie nicht mehr her und siegten so verdient mit 30 : 25.

Stenogramm
Mirjam Köhler (TW), Isabella Galter (TW) Marina Hoffmann, Sonja Bloos 6, Nina Walbrunn 2, Sarah Werthmüller 5, Stefanie Mädel 1, Stefanie Weber 4, Hannah Hauger 2, Bianca Necula 2, Alina Silberbauer, Isabelle Morgott 2, Maxi Elze 1, Katharina Reich

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: