Banner

Tabellenführung souverän gefestigt

Nach 2 freien Wochen in denen man die Zeit noch etwas zur Feinjustierung der Abwehr und des Angriffs nutzte, bekamen es die 3. Damen mit dem TSV Erding zu tun.
In der vergangenen Saison nahm man die Erdingerinnen in der Rückrunde zu sehr auf die leichte Schulter und konnte das Spiel erst Mitte der 2. Halbzeit deutlich zu seinen Gunsten entscheiden. Dies war der Hauptpunkt der Ansprache vor Spielbeginn.
Die Damen hatten es verstanden und legten los wie die Feuerwehr. Nach 6 Minuten stand es bereits 6:0 und so ging es auch weiter. Die Abwehr stand schon wie die gesamte Saison bombenfest und so konnte man wieder viele einfache Tore erzielen und nach 15 Minuten auf 11:1 stellen. Bei so einem Zwischenstand ist es völlig verständlich, dass sowohl die Konzentration als auch das Tempo etwas nachlässt. Man lies sich zu oft in der Abwehr einschläfern und vorne ging man nicht mehr konsequent auf die Lücken. Trotzdem konnte Erding zu keinem Zeitpunkt ernsthaft herankommen und so stand es zur Halbzeit 16:4.
In der 2. Halbzeit dauerte diese Phase noch etwas an und bis zum 19:8 konnten die Erdingerinnen noch dagegenhalten. In der Abwehr brauchte man etwas um sich auf die neue Erdinger Spielweise ohne Kreis, aber mit 2 Rückraum Mitte einzustellen. Dadurch kassierte man 4 leichtfertige Tore.
Nach 5 Minuten wusste man aber auch damit umzugehen und machte dort weiter wo man in der 1. Halbzeit nach 15 Minuten aufgehört hatte. Viele Ballgewinnen ermöglichten einfache Tore. Aber auch im Positionsangriff konnte man überzeugen. Es wurde schön auf die Lücken gegangen und meist konnte man nur noch durch Fouls gestoppt werden. Dem zu Folge bekam man wieder 10 7m zugesprochen, von denen man insgesamt 8 verwandeln konnte.
Erding konnte nicht mehr mithalten und musste so noch weitere 15 Gegentore hinnehmen. Auf eigener Seite nur noch 3. Dies brachte dann den nächsten souveränen 34:11-Erfolg und man steht nun nach 3 Spieltagen mit 6:0 Punkten und 93:34 Toren auf dem 1. Tabellenplatz.
Und um noch etwas auf den Erdinger Bericht einzugehen. Ein Blick auf das Mannschaftsbild und die Kaderliste hätte Abhilfe geschaffen, es wurden nämlich keine Spielerinnen aus höherklassigen Mannschaften eingesetzt. Im Vergleich zum letzten Spiel gegen Erding waren lediglich Anna Mannel aus der 4. Mannschaft und Julia Zotz aus der letztjährigen A-Jugend neu dabei.

Für den ASV spielten:

Hanschk (Tor)
Mannel, Reitner (2), Bloos (2), Schwarzmeier, Schindler (5), Hauß (1), Zotz (1), Krings (13/7), Schlämmer (2), Augustin (2), Thurner (3), Pavlovic (3/1)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: