Banner

Mit starkem Auswärtsauftritt die Saison beendet

Die Vorzeichen waren klar: die Stadtwälder wollten mit einem Sieg den 4. Platz in der Abschlusstabelle erreichen und Pfarrkirchen musste gewinnen um den Abstieg zu vermeiden. Auf Dachauer Seite musste man zudem auf die urlaubs- oder verletzungsbedingt abwesenden Kilian Schwalbe, Benni Thätter, Hannes Beier sowie Maximilian Hauß verzichten. Somit waren eigentlich beste Zutaten für ein spannendes und kämpferisches Handballspiel gegeben, aber es kam völlig anders. Von Beginn an wurde mit einer Manndeckung gegen den bisher torgefährlichsten Pfarrkirchner Thomas Bauer gespielt. So entwickelte sich anfänglich eine Partie auf Augenhöhe, bei der sich keine Mannschaft bis zum Stande von 9:9 Vorteile verschaffen konnte. Doch schon nach der ersten Viertelstunde deutete sich an, das Pfarrkirchen das aufwendigere Spiel betreiben musste um einen Torerfolg zu erzielen. Im gleichen Zuge konterten die Dachauer den Gegner nahezu in jeder Situation aus. Die Folge waren leichte Tore durch Julian Hagitte, Matthias Fuchs, Viktor Schwalbe sowie Ferdi und Matthias Hauß. Auch der Rückraum blieb nicht untätig. Maximilian Walk setzte sich immer wieder kampfstark durch und auch Peter Ullrich wusste zu überzeugen. Auch die nun offensichtlichen Konditionsmängel der Gastgeber waren nicht mehr zu übersehen, so dass man sich schnell bis auf 11:15 absetzen konnte. Und es ging weiter so. Beim 13:19 war man erstmals sechs Tore in Führung als der leichte Schlendrian einsetzte, so dass Pfarrkirchen bis zur Halbzeit noch auf 17:21 verkürzen konnte. Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Pfarrkirchen kam gut aus der Kabine und konnte von 21:25 bis auf 23:25 verkürzen. Doch sofort waren die Stadtwälder in der Lage das Tempo deutlich zu verschärfen. Die Folge waren sehenswerte Kombinationen die zu schönen Toren führten, gute Torwartparaden von Christian Pröll der zwischenzeitlich Michael Penk im Kasten abgelöst hatte, und reihenweise Konter die treffsicher verwertet wurden. Beim Stande von 24:34 zehn Minuten vor Schluß war das Spiel dann entschieden. Pfarrkirchen konnte nichts mehr entgegensetzen und Dachau spielte die Partie routiniert weiter. Stefan Gyüge verwandelte treffsicher die Siebenmeter und Oldie Manfred Pangerl, in seinem letzten Spiel für die erste Herrenmannschaft, erzielte vom Kreis sein Abschiedstor. Beim Stande von 30:41 wurde das Spiel dann von dem gut leitenden Schiedsrichtergespann Joachim Niederlöhner und Bernd Jacob abgepfiffen. Anzumerken bleibt weiterhin, dass trotz der Brisanz des Spiels auf jeder Seite nur eine Zwei-Minuten-Strafe jeweils in der 17. Minute vergeben wurde und anschließend beide Mannschaften bis zum Ende vollzählig auf dem Parkett verblieben und sich auf Dachauer Seite alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Somit beendet man die Saison auf dem 4. Tabellenplatz und stellt zum dritten Mal in Folge den besten Angriff der Bezirksoberliga Altbayern. Mit einem weniger verkorksten Saisonauftakt von 0:8 Punkten wäre in dieser Saison eine bessere Abschlussplatzierung durchaus denkbar gewesen.


Aufstellung: Michael Penk und Christian Pröll im Tor, Peter Ullrich (1), Viktor Schwalbe (6), Julian Hagitte (7), Manfred Pangerl (1), Ferdinand Hauß (4), Maximilian Walk (4), Matthias Hauß (6), Stefan Gyüge (4) und Matthias Fuchs (8)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: