Banner

Eine knappe Niederlage an der Ilm

Mit einer knappen Niederlage kehrten die zweiten Damen des ASV Dachau aus Pfaffenhofen zurück, 23 : 22 hatten die MTV-Damen gewonnen. Der Spielbeginn sah beide Teams auf Augenhöhe, bis zur 15. Minute beim 6 : 6 hatte diese Aussage Gültigkeit. Dann leider ein erster Einbruch, im Angriff fehlte der Mut, in der Deckungsarbeit schlichen sich Nachlässigkeiten ein. Dies nutzten natürlich die MTV-Spielerinnen und setzten sich bis zum Pausenpfiff auf 13 : 8 ab. Nach dem erneuten Anpfiff gelang es Dachau den Rückstand auf drei Tore zu verringern und diesen Abstand zunächst zu halten. Eine erneute Schwächephase, wieder ging Pfaffenhofen mit sechs Toren in Führung und das Spiel schien beim 20 : 14 entschieden. Die Auszeit, die Trainer Mark Schmidt dann nahm, zeigte eine positive Wirkung. Die ASV-Damen begannen aufzuholen, verkürzten Schritt für Schritt, kamen über ein 21 : 20 bis zum Ausgleich von 22 : 22 heran, Nur der entscheidende Treffer zu Sieg wollte nicht mehr gelingen, den erzielte die Heimmannschaft zum glücklichen, aber auch verdienten Sieg.
Trainer Mark Schmidt führte nach dem Spiel aus:“ Kompliment an die Torhüterinnen, die fünf von 10 Strafwürfen entschärfen konnten, und an die Mannschaft, die in den letzten 15 Minuten eine starke Leistung abgerufen hat und sich mit allem was sie hat gegen die Niederlage stemmte. In der Schlussphase hatten wir zwar Pech, allerdings machten wir im gesamten Spielverlauf gerade in der Offensive zu viele Fehler, so daß der knappe Sieg für Pfaffenhofen in Ordnung ist.“


Stenogramm
Mirjam Köhler (TW), Isabella Galter (TW), Sonja Bloos 6, Nina Walbrunn 3, Hannah Hauger 3/1, Stefanie Mädel, Stefanie Weber 2, Bianca Necula 5/3, Alina Silberbauer , Isabelle Morgott, Katharina Reich 3

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: