Banner

Es wird spannend, zwei Nachbarschaftsduelle stehen an

Die Heimspiele verteilen sich diesmal auf Samstag und Sonntag.

Der Samstag beginnt mit einem E-Jugend Turnier. Die Dachauer Nachwuchshandballer haben dabei die Mannschaften des TSV Indersdorf, der SpVgg Erdweg, des MTV Pfaffenhofen und des TSV Dachau zu Gast. Allen Mannschaften viel Spaß bei diesem ersten Turnier.

Weiter geht es dann mit einem echten Knaller, denn die zweiten Männer müssen sich mit dem TSV 1865 Dachau auseinandersetzen. Das letzte Aufeinander treffen beider Mannschaften sah einen siegreichen ASV, aber auch ein hektisches Spiel. Beide Mannschaften haben ihre Auftaktbegegnungen deutlich gewonnen, allerdings wollen die Männer des ASV die Punkte behalten, denn in einer Liga mit vielen Absteigern gibt es nichts zu verschenken.

Um den Erhalt der Tabellenführung geht es im nächsten Spiel der Bayernligadamen. Mit der SV DJK Taufkirchen stellt sich eine Mannschaft
am Stadtwald vor, die nach zwei Auftaktniederlagen am letzten Wochenende überrachend den bisherigen Ligaprimus Dietmannsried/Altusried bezwang. Nun ist nur noch Dachau ohne Niederlage und das sollte auch so bleiben, aber Spiele gegen Taufkirchen waren immer enge Spiele und so einfach wird das Gewinnen sicher nicht.

Am Abend dann noch ein heißes Spiel, denn die ersten Männer empfangen den TSV Schleißheim. Spiele gegen diese Mannschaft waren immer von emotionalen Auseinandersetzungen geprägt. In der letzten Saison waren die ASV Männer in beiden Spielen erfolgreich. Nach der Niederlage in Burghausen sind die Spieler gefordert alles für einen Sieg zu tun, wollen sie das Ziel, in der Spitze mitzuspielen, nicht schon früh aus den Augen verlieren.


Der Sonntag beginnt dann mit Jugendspielen, die männliche D-Jugend fängt mit dem Spiel gegen die SpVgg Altenerding an. Nach den bisherigen Ergebnissen beider Mannschaften wird das wohl ein sehr schweres Spiel für die ASV Jungs.

Danach spielt dann die weibliche B-Jugend gegen den HC Gauting. Nach der Niederlage in Weßling wäre es doch schön, könnten sich die ASV-Spielerinnen mit einem Sieg und zwei Punkten belohnen.

Der weitere Spielverlauf gehört dann den Damenmannschaften. Zunächst müssen sich die zweiten Damen mit dem TV Landau auseinandersetzen. Landau hat zwei deutliche Heimniederlagen hinnehmen müssen, Dachau zwei Siege eingefahren, ohne dabei schon überzeugen zu können. Landau war auch in der Vergangenheit schon immer für eine Überraschung gut, Dachau wird dieses Spiel deshalb nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Als letztes dürfen sich dann endlich die dritten Damen dem heimischen Publikum vorstellen. Mit der zweiten Mannschaft der HSG Freising-Neufahrn (letztes Jahr noch SC Freising) kommt einen bekannte Mannschaft an den Stadtwald, mit der man sich in der letzten Saison spannende Auseinandersetzungen lieferte und insgesamt die Punkte teilte. Beide Mannschaften haben gegen Wartenberg gewonnen, mehr Spiele gab es noch nicht. Bei nur fünf Mannschaften in der Staffel, die um Punkte kämpfen, kann man sich keine Niederlage leisten, will man am Ende der Saison vorne zu stehen.


Ihre Handballabteilung.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: