Banner

Überzeugender Auftaktsieg

Mit einer Woche Verzögerung starteten die 3. Damen am gestrigen Samstag in Wartenberg in die Saison.
Wartenberg konnte man schlecht einschätzen, da es gegen sie das erste Spiel überhaupt war und auch ihre 18:8-Niederlage aus der Vorwoche konnte man nicht wirklich einordnen.
Die ASV-Mädls brauchten etwa 10 Minuten um in die Saison zu kommen, aber auch wenn man in dieser Phase teilweise noch Unkonzentriert war und ein paar Leichtsinnsfehler machte, führte man bereits 6:2.
Wartenberg konnte noch etwa 10 Minuten dagegen halten und diesen Teil noch etwas ausgeglichener gestalten.
Ab dem 11:6 kam man dann aber ins Rollen und war auch mit dem Kopf komplett da.
In der Abwehr stand man bombenfest und konnte schnelle einfache Tore erzielen, auch die Lücken im Angriff wurden angenommen und so konnte man bis zur Halbzeit auf 17:8 davonziehen.
Über die komplette 2. Halbzeit setzte sich dann die individuelle Klasse und bessere konditionelle Verfassung durch. Wartenberg hatte nichts mehr entgegen zu setzten und konnte lediglich noch 3 Tore in den kompletten 30 Minuten erzielen.
Auf ASV-Seite spielte man dann seinen "Stiefel" runter. Aus der richtig gut stehenden Abwehr, mit der man die Wartenbergerinnen zu einem Fehler nach dem anderen zwang, konnte man durch das schnell Umschaltspiel oder die 1. 2. Welle Tor um Tor davon ziehen. Und wenn mal kein "einfaches" Tor heraussprang wurde vorne konsequent auf die Lücken gegangen und man konnte oft nur mit Fouls gestoppt werden, was dann 6 7m nach sich zog, die allesamt sicher verwandelt wurden.
Bei einem etwas konsequenteren Durchgreifen der Schiedsrichterin, die ihren eigenen Stil vertrat und eine andere Auffassung von Härte hatte, wären es wohl noch ein paar 7m mehr geworden.
Nichts desto trotz war der 31:11-Sieg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Besonders erfreulich war, dass auch bei einem 10 Tore Vorsprung nicht nachgelassen wurde und man "sein Spiel" konsequent und konzentriert zu Ende spielte.

Für den ASV spielten:
Hanschk (Tor)
Mannel, Reitner, Bloos (3), Schwarzmeier, Schindler (6), Hauß (2), Gebhardt (1), Helf (1), Krings (11/6), Schlämmer (2), Fiederer (2), Thurner (2) und Pavlovic (1)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: