Banner

Ein schweres Turnier, eine positive Bilanz

Vorbereitungszeit im Handball ist Turnierzeit, so auch für die 1. Damen des ASV Dachau, die am Samstag den 30.08. beim Kooperationspartner HCD Gröbenzell am Turnier „Bayerns beste Frauen“ teilnahmen. Den Namen hat dieses Turnier nicht zu Unrecht, zwar fehlten Neudrittligist HSG Bayreuth und der unterfränkische Vertreter HSG Sulzbach/Leidersbach, mit Zweitligist TSV Haunstetten und den Drittligisten ESV Regensburg und dem Gastgeber war das Turnier hochkarätig besetzt. Der ASV Dachau und der Bayernligakonkurrent TSV Ismaning ergänzten das Feld. Da alle Mannschaften gegeneinander spielten galt es vier Spiele zu je dreißig Minuten zu absolvieren. Das erste Spiel gegen den HCD ging mit 8 : 12 verloren, bereits gegen den nächsten Drittligisten ESV Regensburg konnten sich die Dachauer Damen etwas steigern, das Spiel ging nur mit 10 : 12 verloren. Der dritte Gegner war dann der TSV Ismaning und hier zeigte Dachau seine beste Leistung. Nach Anfangsschwierigkeiten übernahmen die ASV Damen die Initiative und konnten sich bis auf 14 : 10 absetzen. Zwar kam Ismaning noch einmal bis auf ein Tor heran, doch der Vorsprung wurde zum 14 : 13 Erfolg festgehalten. Auch wenn das letzte Spiel gegen Zweitligist und Turniersieger TSV Haunstetten mit 14 : 19 verloren ging, die Trainer Bernhard Karg und Tobias Gstattenbauer konnten einen positive Bilanz ziehen und wertvolle Erkenntnisse gewinnen.. „ Unsere Mannschaft hielt die Spiele gegen die höherklassigen Gegner lange offen und hatten jeweils erst am Ende das Nachsehen.“ Mit dem vierten Platz waren alle zufrieden, mit demPokalturnier am Samstag den 06.09. in eigner Halle beginnt dann die Pflichtspielsaison.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: