Banner

Happige Niederlage in München

Die Niederlage der zweiten Damen des ASV Dachau beim SV München Laim war wohl einkalkuliert, wenn auch nicht in dieser Höhe, denn mit 37 : 18 zu verlieren, das ist doch recht happig. Das Spiel begann eigentlich positiv für die Gäste, sie hielten mit führten anfangs sogar noch mit 5 : 4, aber dann fehlte wohl auch der Mut im Angriff und in der Abwehr agierte man nicht schnell genug. Die Führung ging dahin und über 9 : 7 und 11 : 9 baute die Heimmannschaft bis zur Halbzeit die Führung auf 18 : 12 aus. Nach der Pause konnten die Damen sich noch bis zum 20 : 15 wehren, dann zog SV München Laim, angeführt von der 11-fachen Torschützin Trine Nicolaison davon. Dem Angriffswirbel hatten die Dachauer Damen an diesem Tage nichts mehr entgegenzusetzen, so mussten sie Tor um Tor hinnehmen. Bis zum Spielende waren es noch 17, selber war man nur noch dreimal erfolgreich. Der Sieg der Münchner Damen war auch in der Höhe verdient, die eigene Leistung zu schwach.

Stenogramm:
Miriam Köhler (TW), Isabella Galter (TW), Silke Höppner 4, Vanessa Werner 3, Birgit Elze 2, Sonja Bloos 2, Zita Szirmai 2/2, Christina Weidlich 1, Cevriye Fent-Asanamutlu 1, Nicole Kühn 1, Stefanie Weber 1, Nina Walbrunn 1, Bettina Glück, Hannah Hauger.

zum Archiv

Hank schrieb am 16.02.2017 um 05:20:17

Cailnlg all cars, calling all cars, we're ready to make a deal.

Kommentieren:

Name:
Text: