Banner

Final Four erreicht

In einem umkämpften Pokalspiel haben sich die ersten Herren des ASV Dachau mit 34:26 (14:11) gegen den Ligakonkurrenten TSV Schleißheim durchgesetzt und stehen somit im Final Four, welches am Wochenende des 10./11. Mai stattfinden wird. Auf Dachauer Seite hatte man zunächst mit Personalsorgen aufwarten müssen, fehlten mit Matthias Hauß und Tobias Bärsch zwei wichtige Stützen, so konnten auch die im letzten Saisonspiel verabschiedeten Spieler Stefan Gyüge, Benni Thätter und Hannes Beier nicht auflaufen. Trainer Frank Graf war ebenfalls privat verhindert und so füllte Christian Guggenberger das Traineramt aus. Die Partie begann ausgeglichen, nahezu die gesamte erste Halbzeit konnte sich keines der beiden Teams absetzen. Die Gäste, die eine als Aufsteiger hervorragende Runde mit dem vierten Tabellenplatz abgeschlossen hatten, legten immer ein Tor vor, das von den Gastgebern aber prompt egalisiert werden konnte (8:8). Kurz vor der Pause dann ein kleiner Lauf, der für die Dachauer in einem Drei-Tore-Vorsprung zur Halbzeit mündete (14:11). Hier zeigten sich sowohl Matthias Fuchs (10) als auch Maximilian Walk (8) als treffsicher, die mit einfachen Toren glänzen konnten. Nach der Pause konnten die Schleißheimer noch einmal auf zwei Tore verkürzen (17:15), hier bewies der junge Magnus Wybranietz (8) seine Trefferstärke. Doch spätestens als die Stadtwälder erneut für kurze Zeit aufs Tempo drücken konnten, Matthias Stephan im Tor einige Bälle entschärfte und schnelle Gegenstöße einleitete, war die Vorentscheidung gefallen (27:20). In den letzten Minuten konnten beide Mannschaften ihr Trefferkonto nach oben schrauben, bevor das Spiel mit einer direkten roten Karte für den TSV Schleißheim ihr Ende fand, die zwar vertretbar, aber in keinem Fall eine unfaire Aktion widerspiegelt (34:26). Ein insgesamt gutes Handballspiel, wobei man beiden Mannschaften die verdiente Pause nach einer langen Saison ansehen konnte und die damit verbundenen Trainingsrückstände. Ein Dank geht hierbei an die beiden Schiedsrichter, die dieses Derby souverän lösten und an die zahlreich erschienenen Zuschauer! Für den ASV spielten: Matthias Stephan im Tor, Maxi Hauß (3), Viktor Schwalbe (1), Stefan Pröll (2), Julian Hagitte (6/4), Matthias Fuchs (10), Ferdi Hauß (4), Maxi Walk (8), Benni Thätter, Christian Guggenberger, Kilian Schwalbe und Christoph Heumann

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: