Banner

Sieg bringt den dritten Tabellenplatz

Mit dem Nachholspiel der Bayernligadamen des ASV Dachau gegen die HG Zirndorf wurde die Tabelle berichtigt und der 26 : 23 Erfolg des ASV brachte den dritten Tabellenplatz. Es war kein leichtes Spiel, aber diesmal gab es dann doch mehr Tore für die Zuschauer zu sehen, auch wenn es wieder fünf Minuten dauerte, bis durch Conny Karg das erste Tor markiert wurde. Aber erst einmal waren die Gäste dann am Drücker, sie gingen durch drei Tore in Folge in Führung, der nun die Dachauer Damen hinterherlaufen mussten. Tatjana Fürschke vom Punkt und Anne Gerhards waren erfolgreich, dennoch führte Zirndorf in der 15. Minute mit 5 : 3. Sechs Minuten später hatte allerdings Dachau die Nase vorn, Tatjana Fürschke wurde zweimal gut eingesetzt und war erfolgreich, Nicole Vandersee gelangen zwei Kontertore und es stand 7 : 5 für Dachau. Fehler im Angriff, kleine Abwehrschwächen, Unterzahl und postwendend waren die Gäste wieder ein Tor vorne. Ausgleich und Gastführung folgten noch einmal, dann wieder drei Tore in Folge durch den ASV, auch Birgit Surauer war erfolgreich, wieder hatte die Heimmannschaft sich einen zwei Tore Vorsprung erarbeite. Bis zur Pause war dann auch Anne Gerhards noch einmal erfolgreich und beim Stand von 12 : 11 wurden die Seiten gewechselt. Noch war das Spiel nicht entschieden, drei Tore für Dachau, vier für die Gäste und in der 38. Minute stand es wieder einmal Unentschieden. Zirndorf geriet in Unterzahl und Dachau nutzte dies konsequent, Franziska Spatz, Eva Walk, zweimal Simone Unger und erneut Tatjana Fürschke, das alles ohne Gegentor und in der 43. Minute führte Dachau mit 20 : 15. Eine Führung, die bis zum Spielende halten sollte, wenn auch nicht ganz in dieser Höhe. Als Zirndorf doch noch auf 25 : 23 herankam und es auch mit offener Deckung versuchte setzte Franziska Spatz mit dem 26 : 13 den entscheidenden Treffer zum Endstand. Es war auch das letzte Spiel für Andrea Lintl im Trikot des ASV Dachau. Das Studium in Gießen lässt einen weiteren Einsatz nicht mehr zu. Die Damen verabschiedeten ihre Mitspielerin und wünschten ihr alles Gute für die Zukunft.

Stimmen zum Spiel:
Bernd Dreckmann ASV Dachau

Im übrigen darf und muss man spätestens zum jetzigen Zeitpunkt den Werdegang und die gezeigten Leistungen der Mädels als phänomenal bezeichnen. Als Aufsteiger mit 8 neuen Spielerinnen 2 Spieltage vor Saisonende nur 3 Minuspunkte hinter Platz 2 und bestes oberbayrisches Team, das ist, egal wie es am Ende auch ausgeht, eine kleine Sensation.Wir waren noch bis vor ein paar Wochen für alle Bayernliga Beteiligten außerhalb des ASV ein sicherer Abstiegskandidat und die Mädels haben eindrucksvoll bewiesen das man Mannschaft, Teamgeist sprich menschlich, soziale Integration leben kann. Das beeindruckt mich noch mehr als der tolle sportliche Erfolg.

Stenogramm:
Vroni Marquart(TW) Elisabeth Grenzmann (TW), Simone Hofmann, Simone Unger 2, Tatjana Fürschke 10/2, Anne Gerhards 2, Andrea Lintl 1, Conny Karg 2, Eva Walk 3/1, Birgit Surauer 1, Sarah Rocher, Steffi Unger, Franziska Spatz 2,Nicole Vandersee 3

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: