Banner

Sieg zum Abschluss

Die ersten Herren des ASV Dachau haben zum Abschluss der Saison den Tabellendritten TSV Mainburg in eigener Halle mit 27:20 (14:10) besiegt und beenden eine durchaus erfolgreiche Runde mit dem zweiten Tabellenplatz.
Die Ausgangslage vor der Partie war klar, Spitzenreiter und Ligaprimus Altenerding hatte mit dem designierten Absteiger TV Eggenfelden die wohl leichteste Restaufgabe vor der Brust, ihnen reichte ein Punkt um die Saison mit dem Aufstieg zu krönen. Währenddessen musste sich am Stadtwald der Rangzweite ASV mit dem Dritten Mainburg auseinandersetzen, die zwei Punkte trennten. Im Hinspiel noch unterlegen und mit einer verdienten Niederlage aus Mainburg abgereist, wollten sich die Mannen um Trainer Frank Graf mit einem Sieg von seinen Fans verabschieden und eine gute Saison mit einer Revanche beschließen. Zunächst hielten sich beide Teams die Waage, mal legte Dachau ein Tor vor, mal war es Mainburg, die in Rene Sperrer (8) ihren besten Werfer hatten und lange dagegenhalten konnten. Nach gut zwanzig Minuten war es dem Gästekeeper vorbehalten, dass seine Mannschaft noch in Reichweite blieb, denn er parierte vier Gegenstöße und einen Siebenmeter und das Spiel war somit ausgeglichen (9:9). Doch auch Matthias Stephan im Tor der Hausherren konnte sich auszeichnen und durch schnelle Vorstöße ging der ASV erstmals ein wenig deutlicher in Führung und in die Halbzeitpause (14:10). Wenige Minuten nach der Pause war dann das Spiel schon fast entschieden, die Stadtwälder kamen furios aus der Pause und zogen durch einfache Tore von Viktor Schwalbe, Ferdi Hauß und Benni Thätter davon (20:12). Gestützt auf eine gute Abwehr mit den beiden Recken Christoph Heumann und Christian Guggenberger sowie einem gut parierendem Matthias Stephan im Tor waren es erneut immer wieder die Gegenstöße, die den ASV auf die Siegerstraße brachten. Mainburg steckte nie auf, kam aber nie mehr als auf sechs Tore ran und schließlich wurde das Spiel von den souverän leitenden Schiedsrichtern aus Unterhaching abgepfiffen.
Mit dem erneut besten Angriff der gesamten Liga und dem besten Punktekonto seit einigen Spielzeiten beenden die ersten Herren die Saison auf dem zweiten Tabellenplatz. An dieser Stelle gehen die Glückwünsche nach Altenerding, die eine überragende Hinrunde darboten und am Ende auch trotz einer kurzen Schwächephase verdient Meister geworden sind und sich nun Landesligist nennen dürfen. Wir danken unseren treuen Helfern und Fans und würden uns freuen, sie auch nächste Saison wieder am Stadtwald begrüßen zu dürfen!

Für den ASV spielten: Michael Penk und Matthias Stephan im Tor, Maxi Hauß, Viktor Schwalbe (3), Stefan Pröll (1), Benni Thätter (3), Julian Hagitte (4), Christian Guggenberger (1), Matthias Fuchs (4/3), Kilian Schwalbe (1), Ferdi Hauß (5), Matthias Hauß (1), Stefan Gyüge (4/2) und Christoph Heumann

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: