Banner

Ein wichtiger Heimsieg

Einen wichtigen Heimsieg haben die ersten Herren des ASV Dachau eingefahren. Vergangenen Sonntag bezwangen sie in einem engen Spiel MTV Ingolstadt mit 33:27 (16:15), festigten damit Rang zwei in der Tabelle und bleiben Spitzenreiter Altenerding auf den Fersen.

Die Vorzeichen auf Dachauer Seite waren äußerst prekär, fielen mit Maxi Hauß, Kilian Schwalbe, Wicki Schwalbe, Benni Thätter und Christoph Heumann gleich fünf Leute aus, die es zu ersetzen galt. Dennoch konnte eine schlagkräftige Mannschaft aufgestellt werden und auch die Gäste glänzten nicht mit einer üppig besetzten Bank. Zu Beginn des Spiels dann eine taktische Überraschung, Trainer Frank Graf nahm mit dem Anpfiff den Top-Torschützen der Ingolstädter, Peter Mesiarik jun., in einer Manndeckung aus dem Spiel. Doch die Gäste ließen sich nicht beeindrucken, zogen nach einigen Minuten schon auf vier Tore davon (1:5) und es waren die Gastgeber die mit der Umstellung anfangs ihre Probleme hatten. Doch die Stadtwälder fingen sich, angeführt von einem gut aufgelegten Julian Hagitte (10) und treffsicherem Matthias Fuchs (7/4) war das Spiel nach gut zwanzig Minuten erneut ausgeglichen (9:9). Ab diesem Zeitpunkt legten die Dachauer ein Tor vor und Ingolstadt konnte ausgleichen, bis zum Pausenstand konnte sich keine Mannschaft absetzen (16:15). In der zweiten Hälfte löste Matthias Stephan den ordentlich haltenden Michael Penk im Tor ab und sorgte mit seinen Paraden, die größtenteils zu Torerfolgen durch Gegenstöße führten, für eine beruhigende Führung wenige Minuten nach der Halbzeitpause (21:16). Dieser Abstand hielt fast die gesamte zweite Halbzeit über, im Angriff sorgte nun der zurückgekehrte Maximilian Walk (6) für einige leichte Tore. Der höchste Vorsprung wurde knapp zehn Minuten vor dem Ende erzielt (29:22), bis zum Ende hielt dieser Abstand und bei einem erneuten 6-Tore-Vorsprung (33:27) wurde das Spiel der gut leitenden Schiedsrichter aus Landshut, die mit einer harten aber nie unfairen Partie keinerlei Probleme hatten, abgepfiffen.

Jetzt stehen für die Stadtwald-Herren zwei spielfreie Wochenenden an, bevor es am 15.03 nach Eggenfelden geht und damit die Schlussrunde der Saison eingeläutet wird. Zwei Punkte Rückstand haben die Dachauer auf Tabellenführer Altenerding, man hat es also selbst nicht mehr in der Hand. Kleinere Blessuren können jetzt auskuriert werden bevor es in schwierige Wochen geht, unter anderem mit den beiden Heimspielen gegen Wacker Burghausen und dem Dritten TSV Mainburg.

Es spielten: Matthias Stephan und Michael Penk im Tor, Stefan Gyüge (2/1), Tobias Bärsch (2), Julian Hagitte (10), Christian Guggenberger (1), Matthias Fuchs (7/4), Ferdi Hauß (1), Maxi Walk (6), Matthias Hauß (3) und Stefan Pröll.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: