Banner

ASV Dachau entzaubert den Tabellenführer Altenerding

Einen starken Auswärtsauftritt hatten die ASV-Handballer am vergangenen Samstag. Es war das Spitzenduell in der Bezirksoberliga Altbayern, in der Dachau als Tabellenzweiter beim Primus Altenerding auflaufen musste. Die Vorzeichen aus dem Abschlußtraining waren allerdings nicht allzu positiv, mussten mit Christoph Heumann, Maximilian Walk und Benjamin Thätter gleich drei Akteure berufs- und verletzungsbedingt passen. Doch auch Altenerding hatte mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. Eine prächtige Kulisse von nahezu 400 Zuschauern gab dem Spiel einen würdigen Rahmen und die Stadtwaldherren zeigten sich Top eingestellt und hellwach.

Von Beginn bot man Altenerding die Stirn und konnte sich durch Treffer von Viktor Schwalbe und Matthias Fuchs früh auf 4:7 absetzen. Doch auch der Tabellenführer um die Topspieler Michael Kunz und Tobias Koburger ließ sich nicht hängen und glich wieder zum 7:7 aus. Bezeichnend für das Spiel war allerdings, das der Primus stets nur ausgleichen nie aber in Führung gehen konnte. Ein körperbetontes und intensives Spiel brachte für Matthias Hauß nach 16 Minuten dann bereits die zweite 2-Minuten-Strafe und der Altenerding konnte nochmals auf 12:12 ausgleichen. Es sollte der letzte enge Spielstand in dieser Begegnung bleiben. Als Ersatz für Matthias Hauß beorderte Trainer Frank Graf fortan Stefan Pröll aufs Feld, der erneut in Abwehr und Angriff zu überzeugen wusste und umgehend zwei Tore zum Erfolg beitrug. Ebenso konnte Tobias Bärsch in der Schlußphase der ersten Halbzeit seine Stärke unter Beweis stellen. Mit einem sehenswerten Kreisanspiel auf Stefan Pröll sowie einem Rückraumtor von Bärsch wurden anschließend die Seiten beim 12:15 für die Stadtwaldherren gewechselt.

Aus der Kabine kam man anschließend hellwach und zeigte sich sofort wieder angriffslustig. Der an diesem Tage erneut starke Viktor Schwalbe erzielte drei Treffer in Folge, Matthias Fuchs und Stefan Gyüge legten per Strafwurf nach, und beim 15:19 sowie nachfolgend 18:24 bog man langsam auf die Siegerstraße ein. Zehn Minuten vor Schluß dann Auszeit durch Altenerding verbunden mit einer Deckungsumstellung. Julian Hagitte und Matthias Fuchs werden manngedeckt und kurzzeitig kommt ein kleiner Bruch ins Spiel. Im Angriff zu schnelle Abschlüsse des ASV und Altenerding verkürzt nochmals auf 23:26. Doch ebenso wie der Angriff der ASV-Herren lahmt wächst im Gegenzug Torhüter Matthias Stephan über sich hinaus. Mit einer sensationellen Haltequote von über 60% wird er am Ende der Matchwinner zusammen mit dem 8-fachen Torschützen Viktor Schwalbe. Auch Maximilian und Ferdinand Hauß erzielen in der Schlußphase noch wichtige Treffer so daß schlußendlich ein hochverdienter Auswärtssieg mit 23:29 zu Buche steht.

Trainer Frank Graf nach dem Spiel: „Ich denke wir haben aufgrund der Spielverlaufes verdient gewonnen. Wir waren kein einziges Mal im Rückstand und wieder hat sich jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen können, was die enorme Breite unseres Kaders unterstreicht. Kompliment an die Mannschaft !“Der Rückstand gegenüber Altenerding konnte somit auf 2 Punkte verkürzt werden und nun wird es in den verbleibenden Saisonspielen darauf ankommen, wer die besseren Nerven behält.

Aufstellung: Matthias Stephan und Michael Penk im Tor, Maximilian Hauß (3), Viktor Schwalbe (8), Stefan Gyüge (1/1), Stefan Pröll (3), Kilian Schwalbe (1), Tobias Bärsch (1), Julian Hagitte (1), Christian Guggenberger (1), Matthias Fuchs (7/4), Ferdinand Hauß (2), Matthias Hauß (1).

zum Archiv

Alois Kastner - TSV Mainburg schrieb am 17.02.2014 um 18:30:56


Servus Frank,
war am Samstag in Altenerding. Tolle Leistung deiner Jungs, Gratulation.

Bernd schrieb am 17.02.2014 um 19:48:50

Sensationell Jungs, herzlichen Glückwunsch !

Halbinger Markus - TV Eggenfelden schrieb am 20.02.2014 um 14:37:08

Servus Frank und Jungs,

ich drück Euch die Daumen! Ihr hättet´s bzw. habt es verdient Euch mal den Lohn zu holen!

Frank Graf schrieb am 24.02.2014 um 13:46:29

Vielen Dank für´s Daumen drücken - vielleicht hilft es ja noch was !?!

Kommentieren:

Name:
Text: