Banner

Lokalderby endet mit Sieg des ASV Dachau


Vergangenen Samstag bestritten die Handballer des ASV Dachau ihr erstes Rückrundenspiel mit der schweren Auswärtsaufgabe beim TSV Schleißheim. Schon im Hinspiel hatte man sich schwer getan und nach einer 20-13 Halbzeitführung zum Ende noch knapp mit 37-35 die Oberhand behalten. Und es sollte sich über lange Strecken ein ähnlicher Spielverlauf abzeichnen. Schleißheim kam gut aus den Startlöchern und ging schnell mit 3-0 in Führung. Doch die Stadtwälder blieben dran und konnten über 5-3 wieder bis auf 6-6 ausgleichen. Bereits in dieser frühen Phase übte man sich insbesondere von der Rechtsaußenposition im Auslassen bester Chancen und gab dem gegnerischen Torwart mehrmals die Möglichkeit sich auszuzeichnen. Auch drei Konterchancen blieben ungenutzt und Schleißheim ging verdient wieder mit 13-11 in Führung. Doch der ASV-Angriff blieb druckvoll. Matthias Fuchs und Stefan Gyüge zogen geschickt im Rückraum die Fäden, setzten ihre Nebenleute gut in Szene, und glänzten selber auch als Vollstrecker. Davon profitieren konnten Maximilian und Matthias Hauß die zum Pausenstand von 13-13 ausgleichen konnten.
Durchgang zwei startete dann mit einer Überzahlsituation für die Stadtwälder die konsequent genutzt wurde. Innerhalb kurzer Zeit gelang es mit 14-16 in Führung zu gehen und ab diesem Zeitpunkt stand auch die Abwehr sattelfest. Zu überhastet vorgetragene Angriffe der Schleißheimer wurden desöfteren leichte Beute der Abwehr und was dennoch auf das Tor kam wurde vom starken ASV-Schlußmann Matthias Stephan entschärft. Im Angriff setzten Routinier Christian Guggenberger sowie Stefan Pröll weitere Akzente und beim 17-22 konnte man erstmals auf einen 5-Tore Vorsprung blicken. Dieser hatte über die weiteren Spielstände von 18-23, 19-25, 20-26 bis 22-27 lange Bestand. Mit dem Schlußpfiff konnte man dann noch durch einen verwandelten 7-Meter auf 22-28 erhöhen und geht in einer über weite Strecken harten aber fair geführten Partie als verdienter Sieger vom Platz.

Aufstellung: Matthias Stephan und Nathanael Scheutz im Tor, Maximilian Hauß (2), Viktor Schwalbe (1), Stefan Pröll (2), Benjamin Thätter (1), Julian Hagitte (3/1), Kilian Schwalbe, Ferdinand Hauß (1), Maximilian Walk (3), Matthias Hauß (4), Stefan Gyüge (3/2), Christian Guggenberger (4) und Matthias Fuchs (4/1)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: