Banner

Da wäre mehr drin gewesen

Schade, da war wohl mehr drin, aber am Ende behielten die Ingolstädter Damen die Punkte und die zweiten Damen des ASV Dachau verließen mit einer 22 : 19 Niederlage die Halle. Der Spielbeginn sah einen furios startende Heimmannschaft die mit 6 : 0 in Führung ging. Aber dann fanden auch die Gäste endlich ins Spiel, verkürzten zunächst auf 5 : 9 und bis zum Halbzeitpfiff sogar auf 7 : 9. Auch am Anfang der zweiten Halbzeit hielt das Niveau des Dachauer Spiels, weitere vier Tore in Folge brachten einen 11 : 9 Führung die auch beim 15 : 13 noch Bestand hatte. Leider verloren die Dachauer Spielerinnen den Faden, Ingolstadt besann sich wieder auf seinen Stärken, glich aus und hatte sich nach einem erneuten 6 : 0 Lauf beim 19 : 15 wieder einen vier Tore Vorsprung erkämpft. Zwar konnte Dachau diesen Lauf dann bremsen, aber es gelang nicht noch einmal den Spielverlauf zu kippen. So mussten die Dachauer Damen einen weitere Niederlage hinnehmen.

Stimmen zum Spiel:
Trainer Mark Schmidt ASV Dachau. Beim Tabellendritten muss man nicht punkten, aber gegen eine ersatzgeschwächte HG wäre es dennoch fast schon Pflicht gewesen Also
eine Niederlage die weh tut.

Stenogramm
Miriam Köhler (TW), Sonja Bloos 4, Christina Weidlich 1, Bettina Glück 1, Zita Szirmai 3/2, Nina Walbrunn 1, Cevriye Fent-Asanamutlu 1, Birgit Elze 2, Jennifer Ricketts, Steffi Weber 2, Isabelle Morgott, Belinda Morgott 2, Katharina Reich 2, Christina Braun

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: