Banner

More Drama Baby

Am vergangenen Samstag starteten die 3. Damen mit dem Auswärtspiel beim TSV Erding in die Rückrunde. Die Rollen waren eigentlich klar verteilt, Dachau Tabellenführer, Erding Tabellenletzter.
Dementsprechend begann auch die Partie, auch wenn das erste Tor den Gastgeberinnen vorbehalten war. Anschließend wurde Tor um Tor erzielt und man lag nach 7 Minuten mit 7:1 in Führung. Hier hielt dann schon leicht der Schlendrian einzug, der Vorsprung konnte aber nochmal ausgebaut werden und nach 15 Minuten stand es 12:5. Was dann aber los war ist eigentlich unerklärlich und es lässt sich auch am folgenden Tag keine richtige Antwort darauf finden. War man sich seiner Sache zu sicher? Jedensfalls folgte ein technischer Fehler dem nächsten, überhastete und unkonzentrierte Abschlüsse reihten sich aneinander und auch in der umgestellten Abwehr stimmte die Absprache nicht.
Kurz um, die Seiten wurden beim Stand von 12:12 gewechselt.
So ging es auch in der 2. Halbzeit noch 5 Minuten weiter und Erding konnte sogar mit 13:12 in Führung gehen.
Dann schien es wieder klick gemacht zu haben und mit einem 6:0-Lauf auf 18:13 konnte man das Spiel drehen.
Ab diesem Zeitpunkt wurde das Spiel dann mehr oder weniger souverän zu Ende gebracht, sodass am Ende ein 28:19-Sieg zu Buche stand.
Es war bei weitem keine Glanzleistung, aber vorallem der Einsatz und Kampfgeist im Kollektiv in der 2. Halbzeit waren super und ausschlaggebend für den Erfolg.
Jetzt hat man 2 Wochen Zeit um wieder richtig auf Touren zu kommen, denn dann stehen die 2 Spitzenspiele gegen Freising und Palzing an. Vorallem Freising steht nun unter hohem Druck, da Sie durch den warscheinlich nicht eingeplanten Punktverlust gegen Rohrbach unbedingt gewinnen müssen, um auch noch weiterhin im Aufstiegsrennen bleiben zu können.

Für den ASV spielten:
Hanschk (Tor)
Reitner, Bloos (5), Schwarzmeier (1), Schindler (4), Hauß, Krings (8/2), Schlämmer (4), Augustin, Thurner (3), Pavlovic (2/1), Schuk (1)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: